H.12.1

Zwölf Einzelteile lassen sich ohne Schrauben zum Quader zusammensetzen und machen das Wohnobjekt von Blockbau zum dreidimensionalen Rätsel.

Asa

Fotograf: Marten Bentzon Funktionswandler: Der Kopenhagener Gestalter Mario Martinez hat ein Glas entworfen, das sich mit einem Griff zum Becher machen lässt.

Fixings for Repair

Stabilisieren statt wegwerfen: Mit den Elementen aus dem Baukasten von Oliver Hawkes lassen sich liebgewonnene Möbel einfach reparieren.

de form

Knautschige Charaktere für drinnen und draußen: Der chinesische Gestalter Tongyi Chen verarbeitet alte PVC-Rohre zu Sitzmöbeln, indem er sie heiß föhnt und verbiegt.

Quijote

Fotograf: Johannes Tschepe Eine schlanke Silhouette mit Sombrero: Der Düsseldorfer Gestalter Lennart Ebert hat eine Tischleuchte mit versteckten Raffinessen entworfen.

Crumplezone

Dauerhafter Faltenwurf: ein Beistelltisch mit Knautschzone und changierender Flipflop-Lackierung vom niederländischen Label Oddness.

Cabinet

Ein Spiegel mit Fransenfrisur von Tero Kuitunen, der das schlichte Glas mit einem farbigen Rahmen als aufregende Wanddekoration inszeniert.

Plizé

Die finnische Designerin Hanna Anonen entwirft einen ästhetischen Zirkus, den sie mit geometrischen Formen und kräftigen Farben domptiert.

Shifting Shape

Fotograf: Tor Westerlund Gestaltwandler für Produktfamilien: Jonatan Nilsson hat eine flexible Negativform entwickelt, mit der unregelmäßige Vasen in Serie produziert werden können.

île

Souvenirs im Spotlight: Stephanie Rittler aus Berlin importiert Fliesen mit Geschichte – und macht sie zum Lichtobjekt.

Jute Tiles

Jute-Resteverwertung: Die niederländische Designerin Laura van de Wijdeven nutzt Naturfasern aus der Linoleumproduktion für akustische Wandpaneele.

DFC

Ergonomisch, dynamisch – und ein Klappstuhl. Simon Frambach hat eine intelligente Mechanik entwickelt, die den Gelegenheitsstuhl richtig schön gemütlich macht.

Snug

Geschichten in Schichten: Mit ihren Kerzenhaltern erzählt die Schwedin Sanna Völker von Heute und vom Holozän, von Historie und Handwerk.

Marbled Salts

Die Möbel der französischen Gestalterin Roxane Lahidji wirken wie aus massivem Marmor, lassen sich aber durch Wasser in Nichts auflösen.

Regen – Seating Elements

Moderne Seiltechnik: Wendy Andreu nutzt Silikon, um lange Schnüre zu großen Flächen zu verbinden und daraus Sitzobjekte im XL-Format zu fertigen.

Slope Table

Aus einem einzigen Metallblech faltet Hayo Gebauer seinen schlanken Beistelltisch, der Ablage und Stauraum auf insgesamt drei Etagen bietet.

Bahia Denim

Textile Abfälle aus der Modeproduktion nutzt Sophie Rowley für die Herstellung eines neuen Materials. Verpresst und verklebt entsteht Plattenware, die an Marmor erinnert.

Sim Sala Bim

Glas, Wasser und ein Reflektor spielen bei diesem Vasentrio von Studio Diiis mit der Wahrnehmung und setzen Pflanzen minimalistisch in Szene.

Hand Fans

Fotograf: Aya Wind Japanischer Minimalismus: Shira Keret hat eine Fächerkollektion entworfen, die mit farbigem Baumwollgarn und einem Kupferrahmen aus nur zwei Materialien entsteht.

Más Table Lamp

Kreis, Ring, Strich: Bei dem Entwurf von Design Studio Más werden einfache geometrische Formen zu einer Leuchte mit analogen Erfahrungen.

Korob

Birkenrinde ist in seinen Eigenschaften Leder nicht unähnlich. Die sibirische Gestalterin Anastasiya Koshcheeva macht daraus ungewöhnliche Wohnaccessoires.

Unframed Landscape

Das Panorama-Patchwork von Friederike Delius macht jedes der kleinen Möbel zu einem Unikat und aus alten Ölschinken moderne Kunst.

Fox

Die Produktion als Vater des Entwurfs: Martin Tony Häußler liess sich bei der Formfindung des Hockers von der optimalen Konstruktion für den Spritzguss steuern.

Look Mum no UV!

Ein Glasbaukasten mit Sonnenschutz: Der spanische Gestalter Jorge Penadés hat ein Möbelsystem entwickelt, das eine Hommage an die Glashütten Tschechiens ist.

Nebl

Grünzeug im Nebel: Der Berliner Gestalter Michael Rem bringt Hauspflanzen hinter Milchglas und hält dadurch einen poetischen Moment dauerhaft fest.

Pop

Möbelschnellbau aus Bauschaum und Gipskarton: Das koreanische Studio Hitencho fertigt Stühle und Hocker im Trockenbauverfahren.

2018

Poetisches Spiel mit dem Nichts: Der Freischwinger des Düsseldorfer Gestalters Zohair Zouirech besteht nur aus einem Bettlaken und einem Stahlrohrgestell.

Conscious Unconsciousness

Ein Kleiderbügel mit eingebautem Ungeduldsfaden und ein Wasserhahn mit Eieruhr: Michael Varga aus Stuttgart übt Konsumkritik mit Augenzwinkern.

Twisted

Fotograf: Ronald Smits Verdrehte Beine und verschlungene Lehnen: Der Niederländer Ward Wijnant lässt Stahl scheinbar zu Gummi werden.

Screw :)

Fotograf: Haruka Aoki, Satoru Ikegami Intervention am Schraubenkopf: Yuma Kano hat dem Klassiker im wortwörtlichen Sinne ein neues Gesicht verpasst.