Termine

14.01.2019 – 21.02.2019
Köln | Museum für Angewandte Kunst Köln

100 Jahre lenkbares Licht

Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung

Es ist genau 100 Jahre her, dass sich Curt Fischer seinen verstellbaren Universalwandarm patentieren ließ. 1919 war ein Jahr des Umbruchs, aber auch der Beginn elektrischer Beleuchtung. Im Januar 2019 widmet sich das Museum für Angewandte Kunst Köln dem Ursprung beweglicher Beleuchtung und zeigt zeitgleich zur imm cologne eine Reihe beeindruckender Originalleuchten und Zeitdokumente. Die Ausstellungsarchitektur stammt von PLY atelier aus Hamburg.


Vernissage: Montag, den 14. Januar, ab 19 Uhr
MAKK, An der Rechtschule, 50667 Köln




www.museenkoeln.de

22.11.2018 – 18.03.2019
Wien | Architekturzentrum Wien

Downtown Denise Scott Brown

Einzelausstellung im Rahmen der Vienna Art Week

Die Ente, der dekorierte Schuppen und der Las Vegas Strip: Mit „Learning from Las Vegas“ haben Denise Scott Brown und Robert Venturi, der am 18. September 2018 verstorben ist, den Literaturkanon der Architekturtheorie im Jahr 1972 gemeinsam um ein enorm wichtiges Werk bereichert – warum der Pritzker-Preis 1991 wiederum nur an Venturi verliehen wurde, steht auf einem anderen Blatt.

Das Architekturzentrum Wien widmet der heute 87-jährigen Architektin, Stadtplanerin und Autorin nun die weltweit erste Einzelausstellung, was auch längst überfällig war. Mit spannenden Exponaten (Originalobjekten, Fotos, Kollagen und Videos) bringt „Downtown Denise Scott Brown“ Zeitgeschichte zum knistern.

Konzept und Gestaltung: Jeremy Tenenbaum mit Denise Scott Brown
Kuratorinnen: Angelika Fitz, Katharina Ritter

Foto: Denise Scott Brown vor der Skyline von Las Vegas, 1972. Foto: Robert Venturi

www.azw.at

01.11.2018 – 10.12.2018
Berlin | Haus der Kulturen

Radiophonic Spaces

Begehbares Radioarchiv und Bühne des Hör-Wissens

Eine Ausstellung für die Ohren: Mit „Radiophonic Spaces“ widmet sich das Haus der Kulturen der Welt ganz der Geschichte der Radiokunst. Ein begehbares Archiv macht Teile einer umfassenden Sammlung für die Öffentlichkeit zugänglich, zum Auftakt der Ausstellung beschäftigt sich die dreitägige Eröffnungsveranstaltung Der Ohrenmensch mit Wissensfragen rund um das Konzept der Radiophonie.

Vom 1. November bis zum 10. Dezember 2018 im HKW Berlin – mit Stücken von Bertolt Brecht, John Cage und Rimini Protokoll.

Bild: Transhuman Foto: David Vintiner, Art Direction: Gem Fletcher, 2017 © David Vintiner

www.hkw.de

25.10.2018 – 13.01.2019
Zürich | Haus Konstruktiv

Robin Rhode: a plan of the soul

Zurich Art Price

Robin Rhodes Œuvre zeichnet sich durch eine Kombination von Street-Art, Malerei, Performance, Film, Fotografie und neuerdings auch Skulpturen aus. Für seine Arbeit wurde er mit dem elften Zurich Art Prize 2018 geehrt. Damit verbunden ist die Ausstellung a plan of the soul im Haus Konstruktiv: Rhode präsentiert dort eine Reihe von speziell für die Ausstellung entstandener Werke. Eröffnet wurde sie mit einer Performance, deren Überreste in Form von Zeichnungen und Artefakten überdauern. Finnisage ist am 13. Januar 2019.

Foto: © Robin Rhode, Nigerian Sands, 2018, C-Print, 12 parts. Courtesy the artist and kamel mennour, Paris / London




hauskonstruktiv.ch

19.10.2018 – 17.02.2019
Weil am Rhein | Schaudepot

Stühle der Macht

#seatsofpower

Auch Angela Merkel und James Bond bleiben mal sitzen. Während Gaddafi den Monobloc bevorzugte, freuen sich andere Botschafter, Staatsoberhäupter oder Geheimagenten über Klassiker der Moderne: Mies van der Rohes Barcelona Chair oder den Egg Chair von Arne Jacobsen passen immer. Das Vitra Design Museum zeigt mit der kommenden Ausstellung „Stühle der Macht“ im Vitra-Schaudepot, wie eng die Geschichte des Stuhls und des Sitzens seit jeher mit dem Ausdruck von Macht verbunden ist. Kuratiert von Heng Zhi.

Foto: Nigerian Sands, 2018, C-Print, 12 Teile. Courtesy der Künstler und kamel mennour, Paris/London

www.design-museum.de

29.09.2018 – 10.03.2019
Weil am Rhein | Vitra Design Museum

Victor Papanek

The Politics of Design

„Design ist niemals stumm. Es ist immer Ausdruck gesellschaftlicher und persönlicher Werthaltungen.“ Das Vitra Design Museum zeigt gerade die erste große Retrospektive zum Werk des Designers, Denkers, Autors und Aktivisten Victor Papanek (1923–1998). Sein Buch „Design for the Real World“ aus dem Jahr 1971 erweist sich dabei mit Themen wie Inklusion, sozialer Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit aktueller denn je. Die Ausstellung „Victor Papanek: The Politics of Design“ läuft noch bis zum 10. März 2019 – „Design als Werkzeug für sozialen und ökologischen Wandel“ diskutiert heute Abend, am 28. November 2018, eine Expertenrunde mit Axel Kufus und anderen im Volkswagen Group Forum, Berlin.

Bild Victor Papanek: The Politics of Design, 2018 © Vitra Design Museum, Foto: Norbert Miguletz

www.design-museum.de

16.09.2018 – 06.01.2019
Herford | Marta Herford

Kreaturen nach Maß

Tiere und Gegenwartsdesign

Wir essen sie, wir streicheln sie und wir gehen mit ihnen spazieren: Die Beziehung zwischen Mensch und Tier offenbart allzu ein gestörtes Verhältnis. Im Marta Herford begeben sich Protagonisten aus Design und Kunst auf die Suche nach Szenarien, wie Tiere und Menschen zukünftig im Einklang miteinander leben könnten. Zugleich gestalten sie Produkte für Tiere und forschen nach Möglichkeiten, tierische Rohstoffe und sogar das Tier selbst zu ersetzen.

Mit Objekten und Werken von: Martin Avila, BLESS, Melanie Bonajo, The Center for Genomic Gastronomy, Center for PostNatural History, Marcus Coates / Volker Sommer, Thalia De Jong, Aleksandra Domanović, Konstantin Grcic, Christine Herdin / Katharina Wahl, Kurzgesagt – In a Nutshell, Silvia Knüppel, Max Kosoric / Sanne Pawelzyk, Dietrich Luft, Christien Meindertsma, Next Nature Network, Ana Rajcevic, Veronica Ranner, Peter Schäfer, Johanna Schmeer, Susana Soares, Sputniko, threeASFOUR, Thomas Thwaites, Marije Vogelzang, Chris Woebken, Pinar Yoldas

Bild: Konstantin Grcic: Paramount, 2012, commissioned by Architecture for Dogs © Der Künstler, Foto: Hiroshi Yoda

marta-herford.de

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.