À partir du guéridon

24
08.05.2015

Marmor, Stein und Eisen nicht
Geschlitzte Holzplatten und eine kreisrunde Auflage – aus diesen Elementen setzen sich die Beistellmöbel von Cédric Canaud zusammen. Für Vielfalt in Form und Farbe sorgen diverse Plastikbeschichtungen und verschiedene Höhen. Das Basiselement ist auf zwei Längen angelegt und entweder gegenüberliegend doppelt oder dreifach geschlitzt. Immer zwei Platten greifen ineinander, die dreifach geschlitzte Platte bietet den unendlichen, modularen Anbau. Die so entstehenden Säulen, Tischchen und Tischverbünde passen neben Sofas, als schlanke Ablage in den Flur oder als skulpurale Möbellandschaft in den Wohnbereich. Mit einem Augenzwinkern hat Canaud die Materialien ausgewählt. Die Beschichtungen der Platten zwischen Zitrone, Granit und Marmormuster sind eigentlich Küchenarbeitsplatten vorbehalten, und auch die mutmaßlich steinerne Ablage tut lediglich so als ob. Sie ist aus einem den Stein imitierenden Styroporschaum gefertigt. Im wohnlichen Kontext und durch das rebellische Patchwork geben sie sich modern und widersetzen sich jeder biederen Konnotation. tp

Weitere Artikel 13 - 25 von 52 Joining Bottles 0.6 Chair Earthtiles Daze Duetto Indigoes Drawing Objects Eclipse Wheels Halo By Hand Sea Me

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.