Clark

3
Wenn das Telefon erst unter einem Haufen Papier hervorgekramt werden muss und Schreibgeräte scheinbar ins Nirgendwo verschwinden, ist es im Büro höchste Zeit für Schreibtisch “Clark“. Der Arbeitsplatz des Berliner Designers Jacob Brinck räumt auf mit Aktenbergen, Zettelsammlungen und Büroutensilien und ist so der clevere Assistent im alltäglichen Organisations-Wahnsinn. In die Tischplatte wurden tiefer gesetzte Ablageflächen integriert, die passgenauen Stauraum für die wichtigsten Materialien bieten: die Ordnerrücken werden auf eine Höhe mit der Arbeitsfläche gebracht, Locher und Konsorten können in die schräge Ablage zur Rechten rutschen. Damit tritt das Möbel als “Rohling” auf, das erst durch den Nutzer und seine persönlichen Gegenstände vervollständigt und formal gestaltet wird.

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.