Drawing Objects

24
26.06.2017

Von der Hand zum Stuhl
Viele unserer Objekte erhalten ihre Form im Produktionsprozess. Die Potenziale der Maschinen bestimmen Parameter wie Material, Größe oder Konstruktion. Von diesen Voraussetzungen will sich Sigve Knutson, der gerade seinen Abschluss an der Design Academy Eindoven gemacht hat, befreien. Der Weg zum libertären Ding führt im Fall des Norwegers über die Hände, dem wichtigsten Werkzeug seiner Kollektion Drawing Objects. Das beginnt in der Konzeptionsphase, wenn Knutson zum Stift greift um den direkten und individuellen Übertrag einer Idee aufs Blatt zu bringen. Aus der Skizze entstehen Objekte, die in Aluminium gegossen und gehämmert sind oder einer Mischung aus Holzstaub und Lehm geformt werden.

Das Intuitive bestimmt den Charakter seiner Arbeiten, sowohl bei den inneren Werten, als auch bei den Oberflächen, die Zeichen und Spuren der Herstellungsweise sichtbar werden lassen. Sigve Knutsons Kollektion leicht pummeliger Objekte ohne klare Gebrauchsanweisung ist auch ein Appell an andere junge Designer. Sie sollen sich bewusst von gewohnten Formen oder den Werken ihrer Designeridole distanzieren. „Ich empfehle, ungefiltert zu gestalten, in einer Weise, die dich dazu zwingt, das Beste aus Deiner Arbeit herauszuholen. Nur so kommen wir zu einer abwechslungsreichen und größeren Objektwelt.“ tp

Weitere Artikel 13 - 25 von 55 n+1 Monitor Bench Birch Tables 6040 Valet Stools Lotus Duetto Contour Dokkaebi Canvas Daze Silicone Carne Concrete Stools

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.