Earth Kitchen

9
05.12.2017

Archaisches Picknick
Die Earth Kitchen hält, was sie verspricht: Es handelt sich um eine Küche aus getrockneter und gepresster Erde. Das Projekt ist die Abschlussarbeit der Japanerin Yuiko Shigeta an der Design Academy Eindhoven und bringt mit seiner Materialwahl die drei ursprünglichen Grundelemente Erde, Wasser und Feuer zusammen. Dabei entsteht auch ein neues Verhältnis vom Kochen zum Raum. „Die Analyse der Möglichkeiten des Materials verändert den zeitgenössischen Blick aufs Kochen und Essen und wir verbinden uns wieder mit der Intelligenz, Atmposphäre und dem Rhythmus älterer Kulturen,“ beschreibt Shigeta den Entwurf. Es wird am Boden und an verschiedenen Stationen gearbeitet. Neben der klassischen Feuerstelle gibt es einen Kühlschrank und Arbeitsflächen, die in ihrer archaischen Konstruktion eine klare Absage an westliche Standards sind. Trotzdem ist alles funktional durchdacht. Der Kühlschrank wird auf einem Raster aus Holzstreben errichtet, baut sich aus Erdblöcken zusammen und wird über das Aufsprühen von Wasser gekühlt.

Kooperiert hat Shigeta bei ihrem Projekt mit Oskam, einem niederländischen Hersteller von gepressten Erdblöcken, die normalerweise in der Architektur Verwendung finden. In Zusammenarbeit mit Entwicklungsorganisationen entstehen daraus nachhaltige Baulösungen in weniger entwickelten Ländern. tp

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.

Urquiola