Hopper

9
Auch wenn sie so aussehen, in die Boxen von kaschkasch gehören weder Dumplings noch Gemüsestreifen. Nur in ihrer Anmutung sind sie von asiatischen Dampfkörben inspiriert und dabei doch frei interpretiert. Statt in der Küche ihren Dienst zu tun, sollen sie als Organisations-Talente den Wohnraum bereichern. Wie das Vorbild aus Holz gebogen, sind sie in freundlich-bunten Farben lasiert und lassen sich unbegrenzt aufeinander stapeln. Dank der verschiedenen Höhen können die einzelnen Behälter verschiedene Aufgaben erfüllen und als Stauraum für die größeren und kleineren Alltagsdinge fungieren. Dabei gibt es ein tiefe, runde und eine flache Seite, die durch einfaches Wenden einer Etage zum Deckel werden kann. Eine einzelne Box kann auch zum Tablett umgenutzt werden. Die Hopper-Boxen haben einen Durchmesser von 22 Zentimetern und sind in Höhen von drei, fünf und neun Zentimetern konzipiert. tp

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.

Morrison