Merging Top

9
Diese Zusammenarbeit zweier Design-Büros ist ein interkultureller Mix mit asiatischen Wurzeln: Thinkk-Studio sind Decha Archjananun und Ploypan Theerachai, die ihren Bachelor in Thailand machten und für den Master zum einen nach Stockholm an die Konstfack und zum anderen nach Lausanne an die ECAL wechselten. Hinter Studio 248 hingegen steht Jakkapun Charinrattana, der in Wales und Italien studierte. Für eine Kollektion haben die drei Gestalter sich einmalig zusammengetan und vier Produkte entworfen, die alltäglichen Situationen auf unkonventionelle Weise begegnen.

Die kleine hölzeren Crane Lamp etwa verfügt über ein verborgenes Gelenk und beweist sich so als flexibel einzustellende Lichtquelle. Der Arms Chair bietet dem Arm nicht nur eine Ablage für die Arme, sondern zwei auf unterschiedlichen Ebenen. Ergänzt werden die Möbel mit Kniff durch Accessoires, die erst im Gebrauch verborgene Talente offenbaren. Dazu gehören auch die Vasen aus Holz und Marmor. Sie erinnern an kleine Kreisel und können in zwei einzelne Teile zerlegt werden. Daraus ergeben sich im Gebrauch drei Varianten: eine allein als kleine Holzvase, daneben eine große aus Marmor oder eine Vase aus den beiden ineinandergefügten Teilen. tp

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.