Monitor Bench

14
18.06.2018

Rollenspiel
Der New Yorker Gestalter Asa Pingree stammt ursprünglich aus Maine, dem nordöstlichsten Bundesstaat der USA. Hier wuchs er als Sohn eines Bootsbauers direkt an der Küste auf und erlernte den Umgang mit Glasfaser- und Kohlefaserwerkstoffen als überliefertes Familienwissen. Auf sein handwerkliches Know-how greift er jetzt in seinen Möbelkollektionen zurück. Die Verarbeitung ist ein zeitintensiver Prozess, bei dem Schicht auf Schicht laminiert werden muss, das Resultat ist ein äußerst robustes und federleichtes Objekt. Die Bezüge zum Bootsbau sind der Monitor Bench durchaus anzusehen. Der lange Halbzylinder erinnert entfernt an einen Einbaum, der allerdings nicht zu Wasser gelassen wird, sondern als Bank fest an Land steht. Eine formschlüssige Schaumstoffrolle klemmt sich in die ausgeformte Mulde und verleiht der Sitzfläche federnden Komfort. Und auch funktional profitiert der Entwurf von seinen Ursprüngen. Sie ist leicht genug, um auf den Rasen getragen zu werden und so wetterfest, dass sie den Sommer dort bei Sonne oder Regenschauer unbeschadet verbringen kann. tp

Weitere Artikel 13 - 25 von 50 Enigma Paperthin Ayrmer Chair Straight Lines Concrete Stools Suber Stools Resti Blondo Strap Chair Bobbie Tropicália Organico

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.