Points Collection

7
17.05.2017

Schalen-Code

Mehrere Jahre gehen Köche in Japan in die Lehre, um Sushi-Chef zu werden. Der asiatische Inselstaat ist für seine radikale Präzision und Hartnäckigkeit auf dem Weg zur Perfektion berühmt und auch ein wenig berüchtigt. Da kann es nicht überraschen, dass sich in Kyoto ein Spezialist für die Kunst des präzisen Bohrens findet. Die Firma NC Industry durchlöchert seit 40 Jahren Dinge, von kleinen Perforationen bis zu großen Ausschnitten. Kazuya Koike, Gründer des Designstudios Doogdesign, hat sich aus der Sicht eines Gestalters mit den Potentialen des Unternehmens auseinandergesetzt.

Making-of
14

Bei Experimenten mit Metallblech stellte der Designer fest, dass die Löcher zum Formgeber werden können, wenn perforierte Linien zu Sollknickstellen werden und die Dichtigkeit der Löcher über die Biegsamkeit des Materials entscheidet. Auf dieser Grundlage gestaltete er Schalen und Schüsseln mit unterschiedlichen Bemusterungen, die als flaches Blech aus der Maschine kommen. Erst der Nutzer bringt sie durch manuelles Biegen in die vordefinierte Form. Somit bringt Koike in der Points Collection modernste Technologie mit handwerklicher Finalisierung zusammen und hat ganz nebenbei ein materialeffizientes und ultraleichtes Objekt geschaffen, das sich einfach in einem Briefumschlag versenden lässt. tp

Weitere Artikel 13 - 13 von 13 Herringbone

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.

Citterio