Snug

13
18.03.2019

Aus Stein gemeißelte Poesie
Gestein erzählt Geschichten: von den verschiedenen Erdzeitaltern und ihren Bewohnern, von Vegetation, Geographie und dem Lauf der Dinge. Der Steinbruch legt die Jahrtausende wieder frei und macht sie als Fossilien und Schichten sichtbar. Die in Schweden geborene und in Spanien arbeitende Gestalterin Sanna Völker holt die versteinerte Historie durch ihre Objektkollektion in den Fokus. Als scheibenförmige Kerzenhalter mit sauber polierten Fronten und grob behauenen Seiten rückt die Snug die Geschichte im wortwörtlichen Sinne ins Licht.

Der Name – englisch für kuschelig – bezieht sich dabei weniger auf die Materialeigenschaften des kühlen und harten Steins, als auf die Raumatmosphäre der Wachslichter im Gebrauch. Hier erzählt Snug seine Geschichte durch seine einseitig offenen Kerzenfassungen weiter: Denn die Natursteinreste wurden erst von Sanna Völker im Steinbruch in einem kleinen Bergdorf in der Provinz Barcelona ausgewählt – und dann von Steinmetzen bearbeitet, die ihr Handwerk seit 1880 als über vier Generationen laufende Familiengeschichte ausüben. tp

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.