Solo

7
19.12.2017

Schnittig in der Kurve
Als Vasen eignen sich alte Flaschen ebenso wie mundgeblasene Gefäße, der Inhalt allein wertet die Gesamtkomposition auf. Weniger gelungen ist das Arrangement, wenn das Behältnis mit den dekorativen Qualitäten des Bouquets in Konkurrenz tritt. Diese Gefahr besteht bei den Vasen des brasilianischen Designers Guilherme Wentz allerdings nicht. Solo ist konsequent minimalistisch und gibt einem bis wenigen Stengeln Platz. Gefertigt ist die Vase aus einem einzigen Stück Kupferrohr, das dynamisch gebogen und damit zum skulpturalen Objekt wird. Die winkelgenauen Enden machen Solo standfest und ein Ausschnitt im Bereich der Kurve wird zum Display für die Pflanze. tp

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.

Aisslinger