Veio

8
Recycling und traditionelle Handwerkskunst: Das sind die Zutaten für die Entwürfe von Kathrin Morawietz. Aus diesem Rezept entwickelt sie Schalen, die gebrauchten Textilien ein zweites Leben schenken. Die Textilien werden mit Holzleim in Lagen zu Blöcken verpresst, die robust, leichtgewichtig und wie Holz zu verarbeiten sind. Aus dem neuen Halbzeug aus altem Zeug drechselt sie wundervolle Schalen, die an Querschnitte durch Gesteinsschichten erinnern und genau so die Geschichte ihrer Entstehung erzählen. So könnte die blaue Linie der Lieblingspullover von 1998 sein oder der dicke weiße Block Omas alter Vorhang aus den 1970ern. Die stoffliche Haptik bleibt der Schalenserie erhalten, und so ist sie nicht nur schön anzusehen, sondern fasst sich auch sehr angenehm an. tp

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.