Volume

7

Winkel-Akrobat
An der Wand montiert, hängen Spiegel in einem festgelegten Winkel, freistehende Versionen bieten meist nur eine Neigung an. Dabei erfordern gerade die Arbeiten an Bart oder Haar etwas mehr Spielraum. Oscar Diaz aus London hat einen Spiegel entworfen, der von allen vier Seiten seiner Fläche profitiert. Um 90 Grad gekippt, verwandelt sich die Hochkant-Ansicht in ein Panorama mit steiler oder sanfter Neigung. Das liegt an dem clever konstruierten, dreidimensionalen Kreuz im Rücken von Volume, das den Reflexionswinkel verändert und zudem einen handlichen Griff bietet. Stabil steht der Spiegel auf Regalen, Tischen und Simsen und erlaubt situationsgerechte Ansichten aufs Antlitz. Gefertigt ist die Serie aus sandgegossenem Aluminium in Taubenblau, Flaschengrün und Betongrau, während die Front aus unzerbrechlichem und auf Hochglanz poliertem Edelstahl besteht. tp

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.