Wove Chair

19
Foto: Alexander Popelier, 17.07.2017

Changierende Effekte
Beim Weben von zwei Farbgarnen entstehen irisierende Farbeffekte. Das Spiel zwischen Nuancen, bei dem sich mit jedem Blickwinkel die dominierende Farbe verändert, inspirierte die Gestalter des Rotterdamer Studios Truly Truly. Die miteinander verheirateten Gründer Joel und Kate Booy aus Australien haben den klassischen Drahtgitterstuhl so gestaltet, dass sich seine zwei linearen und verschiedenfarbig lackierten Raster überlagern und ineinander verschränken. Wie beim Webstück entsteht ein Wechselspiel zwischen den schlanken Stäben. Das Oberteil mit Rückenlehne und das Untergestell mit Kufen sind als eigene Module gestaltet, die ineinander verschränkt zusammenfinden. Die Überlagerung findet auf der sanft gebogenen Sitzfläche statt und kann durch die Farbwahl in seiner Intensität gesteuert werden. Der Wove Chair ist ein klassischer Esszimmerstuhl, wurde aber auch in einer niedrigeren Variante als Loungesessel entworfen. tp

Weitere Artikel 13 - 25 von 55 Dune 0.6 Chair Gencork Collection Or Something In Between Blank Table Cocktail n+1 Resti Conduct Nook Stackable Stools Tropicália

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.