plug-in

8
Ach, es ist immer so eine Sache mit den – virtuellen und realen – Schreibtischen. Ordner stapeln sich nebeneinander, lose Blattsammlungen übereinander und irgendwo dazwischen liegt vielleicht das eine Dokument, das just in diesem Moment so dringend gebraucht wird. Für die digitalen Schreibtische wurde deshalb ein Ordnersystem eingeführt, mit dessen Unterstützung die Fläche ratzeputz leergeklickt werden kann. Nur manchmal finden sich die Dinge nach dem organisatorischen Kahlschlag irgendwie noch viel schwerer als vorher. Für den analogen Tisch hat das MAP-Studio aus Spanien eine andere Lösung parat: In kreisrunde Ausschnitte können verschiedene Behältnisse eingehängt werden, die jede Menge Stauraum bieten. Es handelt sich quasi um real gewordene temp-Ordner, die als Auffangbecken jegliches Sammelsurium verschwinden lassen. Und damit nicht mehrere Baustellen wie ein Schmink-, ein Küchen- und ein Arbeitstisch bespielt werden müssen, wurden gleich alle drei Funktionen miteinander kombiniert. Spiegel, Döschen, Vase und Kerzenständer sorgen für fixierte Ordnung: Einmal drüberfegen, Deckel drauf, fertig. Und noch ein Tipp aus der Erfahrung mit Handtaschen: Die wichtigen Dinge finden sich immer ganz unten. tp

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.