Auferstehung aus der Asche: Licht im Pott

9

Partner: Waldmann, 15.03.2018

Kaum ein Ort spiegelt den Strukturwandel des Ruhrgebiets so symbolhaft wider wie der Phoenix-See im Dortmunder Stadtteil Hörde. Dass hier noch zur Jahrtausendwende eines der wichtigsten Stahlwerke der Region stand, scheint kaum vorstellbar. Heute prägen moderne Wohn- und Bürobauten das Bild. Besonders hervorstechend: Der richtungsweisende Neubau Swan der Opländer Phoenix-See GmbH & CO. KG, entworfen von Drahtler Architekten.

Als Inspiration für den gestaffelten Baukörper dienten den Planern die legendären Segelyachten der finnischen Luxuswerft Swan. Die dynamische Form und weiße Fassadenplatten sollen an die GFK-Rümpfe der stromlinienförmigen Boote erinnern. Der Swan-Gebäudekomplex hat jedoch weit mehr zu bieten als markante Bildhaftigkeit.

Flexibel und energieeffizient
„Durch die minimierten räumlichen und funktionalen Festlegungen aus Konstruktion und Haustechnik und ihre Bündelung im Bereich der Erschließungskerne ist die gesamte Bandbreite von offenen Büroorganisationsformen wie zum Beispiel Open Space, Business Club oder Kombi- und Zellenbüros bis hin zu Wohnungen realisierbar“, beschreiben die Architekten ihren Entwurf. Aktuell bietet der auffällige Bau Büroräume in der Größenordnung von 280 bis 2600 Quadratmetern. Aufgrund der flexiblen Planung wären in Zukunft jedoch auch luxuriöse Penthouse-Wohnungen mit Seeblick denkbar. Die unter der Tiefgarage eingebauten Erdsonden für den ökonomischen Betrieb der Wärmepumpen sorgt für die klimaschonende Beheizung und Kühlung der Räume.

Lavigo von Waldmann

Nachhaltig erleuchtet
Auch bei der Beleuchtung liegt das Augenmerk auf Qualität und Effizienz. In den Office-Bereichen kommen deshalb Stehleuchten der Serie Lavigo von Waldmann zum Einsatz. Entwickelt wurde die ergonomische Arbeitsleuchte gemeinsam mit dem Architekten Jürgen Schubert, der ein auf das Wesentliche reduziertes, zeitloses Leuchtensystem „von Architekten für Architekten“ entwerfen wollte. Überzeugt hatte vor allem das optimierte Verhältnis von Direkt- und Indirektanteilen des Lichts sowie der hohe Wirkungsgrad bei geringem Stromverbrauch. Erst kürzlich wurde die Lavigo darüber hinaus als weltweit erste Leuchte mit dem Cradle to Cradle® Zertifikat ausgezeichnet. Dazu wurden weitere Produktoptimierungen durchgeführt, um den hohen Zertifizierungsansprüchen zu genügen. Das heißt, alle ihre Bestandteile sind auf gesundheitlich Unbedenklichkeit und restlose Wiederverwertbarkeit geprüft.

Dank seines flexiblen Nutzungskonzeptes und überdurchschnittlich hohen Nachhaltigkeitsanspruchs wirkt der Swan-Gebäudekomplex wie ein Wegweiser für eine Region im Umbruch. Das Erfolgsprojekt Phoenix-See weckt Hoffnungen für eine Zukunft jenseits der Schwerindustrie.

Weitere Artikel 13 - 25 von 25 Die fünfte Fassade und der dritte Lehrer Tanzender Monolith von Marte.Marte 50 Perspektiven in Grau: <br />
Wohnen in Vilnius Museum Voorlinden: Irrgarten für die Sonne Steiles Dach: Holzhaus in Niederösterreich Schauspielschule Ernst Busch: Grosses Theater    Baldachin der Stille Drei Scheiben für Düsseldorf Vom Winde durchweht: <br />
das Long An House in Vietnam Peterchens Mondfahrt: Kinderklinik in Madrid Paris: Balenciaga zeigt Balance Drei Fenster zum Tal: Holzbau in den Dolomiten

Alle Neuheiten der interessantesten Hersteller und Designer auf einen Blick.