Beton rosé und Maschendraht

42

Text: Sophie Jung

Was ist das für ein Gebäude, dessen konstruktive Struktur aus Stahlbeton einerseits so präsent auftritt und andererseits in ein nostalgisches Altrosa gefärbt ist? Dessen Fassaden gänzlich von breiten Balkonen eingenommen werden, wohingegen die Stahlträger scheinbar mit Maschendrahtzaun bespannt sind? Mit diesem etwas widersprüchlichen, aber schönen Spiel von Material und Farbe hat das junge BDR bureau (Turin) nicht etwa einen Wohnbau geschaffen, wie es die Balkone und Grünanlage vermuten lassen, sondern eine bestehende Schule aus den Sechzigerjahren am Rande Turins umgestaltet.

Offenheit statt Komplexität
Der zweistöckige Stahlbetonflachbau war in einem desolaten Zustand, als BDR bureau 2017 einen Wettbewerb zur Revitalisierung der Mittelschule gewannen. Ihr Konzept: Den komplexen Bau mit seinen fünf ineinander gesteckten Einzelvolumen so weit es geht zu öffnen. Ihre Mittel: Bodentiefe und aluminiumgerahmte Fenster, jene breiten, an den Bestand attachierten Stahlträgerbalkone, ein Edelstahl-Seilnetz als Sicherheitsvorkehrung mit maximaler Belichtungsmöglichkeit und eine neu gestaltete Außenanlage mit üppiger Bepflanzung. Insgesamt kostete die Umgestaltung des Schulbaus inklusive einer komplett neuen Innenausstattung 7.300.000 Euro. Finanziert haben das Projekt die Stiftungen Compagnia di San Paolo und Fondazione Agnelli sowie die Stadt Turin.

Altrosa vermittelt Freizeit und Freude
Die visuelle Öffnung des Schulgebäudes betont auch seine funktionale Öffnung. Auf den 5.000 Quadratmetern Fläche sind neben den Klassenzimmern noch eine Kantine, eine Sporthalle, eine Bibliothek und ein Auditorium untergebracht. Alle diese Räumlichkeiten befinden sich im Erdgeschoss, das BDR bureau nun zu einem Nachbarschaftszentrum umgestalteten, in dem auch außerschulische Aktivitäten angeboten werden können. Und damit das Schulgebäude eben auch etwas von Freizeit, Nachbarschaft und Freude vermittelt, kam wohl der Farbton für den neuen Rauputz des Schulgebäudes ins Spiel, das markante Altrosa.

(Der Artikel erschien zuerst in den BauNetz Meldungen)

Weitere Artikel 13 - 24 von 24 Juun.J in Seoul: Architektur der Dunkelheit Postmoderner Lesetempel Unterm Rundbogen: Büro in Shanghai Transparenter Inkubator Cool statt kitschig Grüne Grenze Down Under Campus mit Catwalk Arbeiten in Art déco Hüttendorf im Sky-Floor Mit Kubrick Shoppen Gehen Minimal Office Arbeiten im Floating Space

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.