Experimentelles Wohnlabor in Mexiko

16

Text: Duy Mac
Foto: Jaime Navarro

In Mexiko beteiligt sich der Architekt Francisco Pardo mit dem Apan Prototype an einem experimentellen Forschungsprojekt zur Entwicklung zukünftiger Typologien im sozialen Wohnungsbau.

Mit der Unterstützung des Housing Institute of Mexico und dem Investigation Center for Sustainable Development (CIDS) beteiligen sich mehrere Architekturbüros in dem nordöstlich von Mexiko-Stadt gelegenen Städtchen Apan an der Gründung eines Housing Laboratory, das als Forschungsprojekt zur Verbesserung der Wohnqualität in den ländlichen Gegenden Mexikos beitragen soll. 32 Wohnungsprototypen untersuchen dabei im Rahmen einer Feldstudie den derzeitigen Status und zukünftige Typologien sozialer Wohnungsbauten in ganz Mexiko.

Im Rückgriff auf Prinzipien einer klassischen Blockrandbebauung gruppieren sich innerhalb einer fünfteilig aufgegliederten Parzelle alle Wohnkonzepte, die im Kontext des Forschungsvorhabens spezifisch regionale Ausprägungen berücksichtigen. Eines dieser Projekte ist der von dem Architekten Francisco Pardo entwickelte Apan Prototype, welcher unter anderem an verschiedenen Standorten in der ländlichen Gemeinde Panotla im Bundesstaat Tlaxcala zum Einsatz kommen soll.

Die Blockstruktur umfasst ein erdgeschossiges, klar organisiertes Hauptprogramm mit Wohnbereich, Kochnische und Badezimmer. Im oberen Teil befindet sich das Schlafzimmer und ein flexibel bespielbarer Mehrzweckbereich für die Lagerung von Getreide. Um die Bewirtschaftung des Hofbereichs zu fördern, stehen alle Räumlichkeiten im unteren Bereich in unmittelbarer Verbindung mit den Außenflächen, während das große Fenster im zweiten Stockwerk einen Überblick über den landwirtschaftlich genutzten Boden verschafft.

Eine kreisförmige, modulare Zaunkonstruktion fördert die Integration der benachbarten Wohnprojekte und erschafft öffentliche Grünflächen mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten. Auf diese Weise können auch die Zwischenräume der einzelnen Parzellen für gemeinschaftliche Projekte sinnvoll in Anspruch genommen werden. Als Gesamtinitiative ermöglicht das zugrunde liegende Leitbild von Francisco Pardo die Einbettung familiärer Strukturen in ein sozial gefestigtes Wohnmodell, das sich in den ländlichen Regionen Mexikos auch mit bescheidenen Mitteln und auf engem Raum realisieren lässt.

Weitere Artikel 13 - 25 von 48 Terrazzo und Neonlicht Varieté im Wohnzimmer Wohnen im Disco Space Flucht aus Norddeutschland Bunt im Loft Rote Erde, weiße Wand Gleichgewicht der Gegensätze Ein Haus für Grenzgänger 35 Quadratmeter Raumwunder Moderner Ruinenzauber: Sverre Fehn reloaded Ich schaue in die Landschaft und träume Dialog zwischen den Zeiten

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.

Urquiola