Familienprojekt: Locanda La Raia

24

Text: Stephan Burkoff
Foto: Alberto Strada

In den Innenstädten entstehen sie an jeder Ecke, auf dem Land in besonders elaborierter Form, für Architekten und Planer sind sie eine besondere Aufgabe zwischen fachgerechter Planung und ansprechendem Design für eine mobile Gesellschaft: Hotels sind der Dreh- und Angelpunkt unserer Welt.

Ein grünes Herrenhaus inmitten der Hügel von Gavi. Umgebaut wurde die alte Taverne von dem italienischen Studio Deamicisarchitetti aus Mailand, das die Gewölbe restaurierte, Fenster mit Blick auf die Weinberge integrierte und die Proportionen des Gebäudes neu definierte. Möbel und dekorative Elemente sind mit Sorgfalt ausgewählt, so dass die zehn Zimmer und zwei Apartments alle in Größe, Farbe und Atmosphäre unterschiedlich sind.

Ergänzt werden sie durch ein Ladengeschäft mit lokalen Produkten, einen Fitnessraum, ein Spa und einen Pool. Das Locanda La Raia ist ein Familienprojekt – für diejenigen, die mit Familie anreisen und gleich dableiben möchten: Zu dem von der Familie Rossi Cairo betriebenen Anwesen gehört, neben einem biologisch-dynamischen Weingut, auch eine Waldorfschule.

Weitere Artikel 13 - 25 von 28 Divergenz und Harmonie Le petit Grand Hotel Die Symmetrie der Nacht: Restaurant in Rom Pause mit Bergblick: Raststätte <br />
in den Schweizer Alpen Ein Zebra im Riad: SALT of Palmar Ein Template für die Modewelt Nickerchen in New York: The Dreamery Das bewegte Haus AllesWirdGut: Weltreise mit Markise Im Einklang mit dem richtigen Ton: <br />
20 Jahre KKL Luzern Bogotás Designpionier: Casa Lelyte Raum für die Gemeinschaft

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.