Licht macht Raum

16

Text: Jasmin Jouhar

Mit dem Leuchtenhybrid Subtle Shadow lässt sich die Atmosphäre am Arbeitsplatz gestalten. Designerin Xu Tiantian zeigt ihre Abschlussarbeit bei der Ausstellung German Design Graduate in Berlin.

„Schatten sind sehr geheimnisvoll und dynamisch, werden aber oft übersehen“, sagt Xu Tiantian. „In der westlichen Kultur interessieren sich die Menschen für das Licht. Aber in der Philosophie des Ostens können die Menschen auch Schönheit im Schatten finden.“ Diese Schönheit hat die junge chinesische Designerin zum Leuchtenkonzept Subtle Shadow inspiriert, mit dem sie dieses Jahr ihr Studium an der Hochschule für Gestaltung Offenbach abgeschlossen hat.

Subtle Shadow ist Arbeitsleuchte und Sichtschutz in einem – ein hybrides Objekt, mit dem die Atmosphäre am Schreibtisch verändert werden kann. Es besteht aus einem Aluminiumrahmen, bespannt mit einem papierartigen, glasfaserverstärkten Vlies, das schallabsorbierend wirkt. Nach oben schließt Xus Entwurf mit zwei Klappen ab, in die je ein OLED-Paneel integriert ist. Beim Herunterklappen wird das Licht eingeschaltet, auch die Lichtstärke kann so gesteuert werden. Weit aufgeklappt, gibt Subtle Shadow viel Helligkeit ab. Beim Schließen schiebt sich eine Blende über die OLED, das Leuchtmittel wird gedimmt. Zugleich wird die Beleuchtung komplexer, denn indirektes Licht tritt seitlich hinter der Blende hervor.

„Im zugeklappten Zustand entsteht der Eindruck eines kleinen, abgeschirmten Raumes“, sagt Xu Tiantian. „Das kann dem Benutzer Privatsphäre vermitteln.“ Auch werfen die feinen Rillen auf der Oberfläche des Vlieses subtile Schatten auf der Tischplatte. All das erzeugt ein Gefühlt der Entspannung. Tritt dann jemand zu einem Gespräch heran, kann die Klappe geöffnet und die Stimmung verändert werden. „Spannung und Entspannung im richtigen Verhältnis sorgen für Wohlbefinden und fördern die Kreativität“, sagt Xu. In Open Offices gibt es häufig eher zu viel als zu wenig Licht – umso wichtiger, dass Mitarbeiter die Beleuchtung individuell steuern können.

Xu Tiantian ist mit Subtle Shadow bei der ersten Ausgabe der Ausstellung German Design Graduates in Berlin dabei. Einen ersten Schub für die Karriere braucht die Designerin aber eigentlich nicht mehr – sie arbeitet mittlerweile als Produktdesignerin in Shanghai, im chinesischen Büro von Phoenix Design. Die deutsche Designagentur hatte auch die Entwicklung ihrer Abschlussarbeit begleitet.

Weitere Artikel 13 - 20 von 20 Irisierende Lichtspielgarage Gezeichnete Lichtarchitektur Paris: Balenciaga zeigt Balance Drei Scheiben für Düsseldorf Baldachin der Stille Versteckt zwischen Meer und Sand Minimal Rustikal: <br />
La Maison Gauthier Cafe Aalto: Silhouette in Seoul

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.