Licht mit Wirkung: Lapp-Europazentrale in Stuttgart

10

Partner: Waldmann

Wie sehr der menschliche Faktor weiterhin im Mittelpunkt steht, zeigt die neue Europazentrale von Lapp in Stuttgart. Sie wurde genau auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten – mit blendfreien Beleuchtungslösungen von Waldmann.

Mitarbeiterwohl ist Firmenwohl. Das wusste auch Oskar Lapp, findiger Maschinenbauer und Gründungsvater der Lapp Gruppe. Nicht umsonst zählt das in dritter Generation geführte Familienunternehmen aus Baden-Württemberg heute zu den Weltmarktführern im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Mit der Lapp Arbeitswelt 4.0 in Stuttgart-Vaihingen möchte das Unternehmen seine interne und externe Kommunikation verbessern. Dabei setzt es nicht nur auf die Zusammenlegung bisher getrennt agierender Abteilungen unter einem Dach, sondern vor allem auf mehr räumliche Offenheit und Flexibilität. So wurden alle Büroebenen nach dem Open-Space-Konzept entworfen und geschlossene Arbeitsräume durch Thinktanks oder Teamzonen ersetzt. Große Fenster, Grünpflanzen, die als Raumtrenner dienen, eine Wasserwand und hängende Gärten sorgen für ein angenehmes Raumklima. Den Angestellten steht es außerdem frei, ihre Tätigkeiten vom ergonomischen Arbeitsplatz mit Flüstertastatur an die hauseigene Espressobar im Erdgeschoss oder auf die Dachterrasse zu verlagern.

Gleichmäßige Beleuchtung für Doppelarbeitsplätze
Doch selbst unter optimalen Bedingungen kann die tägliche Arbeit am Bildschirm zu Ermüdungserscheinungen und gar Unwohlsein führen. Sind die Lichtverhältnisse nicht perfekt abgestimmt, ist das Auge schlichtweg überfordert. Deshalb kommen in der Lapp Arbeitswelt 4.0 maßgeschneiderte Arbeitsleuchten von Waldmann zum Einsatz. Das Familienunternehmen aus Villingen-Schwenningen, das sich mit seinen herausragenden Lichtlösungen längst international einen Namen gemacht hat, überzeugte auch in diesem Fall mit seinen direkt-indirekt abstrahlenden Leuchten. Da jeder Lapp-Mitarbeiter über zwei Bildschirme verfügt, war eine gut austarierte, gleichmäßige Beleuchtung für die Doppelarbeitsplätze unverzichtbar.

Waldmann-Produkte im Projekt: Lavigo
8

Sanftes Licht für Teamzonen
Als perfekte Lösung erweisen sich hier die Leuchten der Serie LAVIGO mit langem Leuchtenkopf, die trotz ihrer hohen Beleuchtungsstärke von mehr als 1.000 Lux besonders blendarm sind. Als ästhetisch anspruchsvolle Sonderanfertigung entspricht ihre Farbe exakt dem Farbton der Tische, an denen sie mithilfe eines projektspezifischen Adapters befestigt wurden. An den leicht abgeschirmten Einzelarbeitsplätzen und Thinktanks kommen hingegen die puristischen Pendelleuchten der IDOO.line-Familie zum Einsatz. Da hier die Verwendung mobiler Endgeräte besonders häufig ist, punkten die Leuchten mit ihrer bemerkenswert hohen Entblendung. Abgerundet wird das gelungene Konzept im wahrsten Sinne des Wortes durch die VIVAA-Leuchten, die die Teamzonen in sanftes Licht tauchen.

Weitere Artikel 13 - 25 von 25 Drei Scheiben für Düsseldorf Neobarock im Rampenlicht Aufstockung mit Außentreppe Shoppen in der Unterwelt Rhythmische Eleganz in Hainan Tanzender Monolith von Marte.Marte Paris: Balenciaga zeigt Balance Steiles Dach: Holzhaus in Niederösterreich Versteckt zwischen Meer und Sand Wege des Lichts: <br />
Apartment in Den Haag Gezeichnete Lichtarchitektur Raumspirale für Wissensdurstige

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.