Schaumbad über den Dächern: Hotel in Slowenien

13
Text: Anne Meyer-Gatermann

Partner: Bette

Weiche Formen, Schwarz und Gold bestimmen das InterContinental in Ljubljana. Das Innenarchitekturkonzept von Wrightassociates zieht sich dabei konsequent von der Lobby bis in die Gästebäder, die mit Waschtischen und Badewannen von Bette ausgestattet sind.



Das Münchner Innenarchitekturbüro Wrightassociates hat das Hotel InterContinental in Ljubljana ausgestattet. Auf 21 Geschossen konnten die Innenarchitekten ihren Entwurf ausbreiten. „Im Gestaltungsprinzip wiederholen sich runde Formen mittels Kreisen und Kugeln als abstrakte Interpretation des nahegelegenen Tivoli Parks und führen als ikonisches Element durch den gesamten Hotelinnenausbau“, erläutert die Designerin Sonja Wright von Wrightassociates.

Das glasverkleidete Hotel ist das höchste Gebäude in der slowenischen Hauptstadt. Seinen Gästen bietet sich deshalb ein spektakulärer Ausblick über die Silhouette der Universitätsstadt. Das wissen auch die Innenarchitekten zu nutzen: Auf dem Dach und in den obersten Geschossen des Gebäudes befindet sich ein Rooftop-Restaurant, eine Lounge sowie ein Spa mit überdachtem Infinity Pool.

Durch die sozialen Räume – Lobby, Restaurant, Bar, Spa und Dachterrasse – ziehen sich die Corporate-Identity-Farben des Hotels Schwarz und Gold als gestalterischer gemeinsamer Nenner. Darüber hinaus setzen Wrightassociates diese für den Eindruck eines gehobenen Ambientes ein. Auch in den 165 Standard- und Executive-Zimmern und den 17 Suiten findet sich diese Farbkombination wieder.

Das Designkonzept ist bis hin zur Auswahl der Badewannen und Waschtische durchdacht: „Wir haben hier in Ljubljana ganz bewusst eine weiche Formensprache als Gegensatz zur kantigen Glasfassade gewählt. Damit das Innenarchitekturkonzept schlüssig ist und keine Brüche enthält, sollte diese Designsprache auch in den Gästebädern fortgesetzt werden“, sagt Wright. Das Team um die Innenarchitektin hat Waschtische und Badewannen von Bette gewählt.

BetteArt
2

In Bädern mit Tageslicht haben sie die Wannen der Serie BetteArt eingeplant, für die innenliegenden Bäder Badewannen der Serie BetteOne. Diese haben einen breiten umlaufenden Rand, auf dem man bequem seine Arme ablegen kann. In den Executive-Suiten sind die Wannen in der unteren Hälfte mit Marmor eingefasst. Gäste der Presidential Suite können in der eleganten Bette Starlet Oval Silhouette entspannen – das geht dank ihres großzügigen Volumens sogar zu zweit.



„Wir haben uns für Waschtische und Badewannen von Bette entschieden, weil sie mit ihren filigranen Rundungen wunderbar zu unserem Gesamtprojekt passen und uns die modernen, klaren Formen der Waschtische überzeugt haben“, erklärt Wright. Wer will, kann in der Presidential Suite sogar mit Blick über die Stadt baden – neugierige Nachbarn müssen die Gäste so hoch oben über den Dächern jedenfalls nicht fürchten.

Weitere Artikel 13 - 14 von 14 Viele Fliesen: Miniloft in Vilnius Berg, Bond und Beton: Alpine Spa in Bürgenstock

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.