Wohngerüst im Altbau-Loft

32

Text: Esther Blau
Foto: Imagen Subliminal

Ein Eigenheim lässt sich auf Grund und Boden bauen oder in einem Mehrfamilienhaus verwirklichen. Das spanische Büro Zooco Architekten kombinierte beide Möglichkeiten im Zentrum von Madrid. Anstatt das bestehende Loft zu sanieren, integrieren sie eine unabhängige Raumstruktur, die Zwischenwände ausbildet und teilweise ein zweites Geschoss integriert.
 
Metallstruktur für die Raumaufteilung
Schöne, massive Holzstützen, rohe Backsteinwände und ein katalanisches Deckengewölbe fanden die Architekten vor dem Ausbau des Lofts in dem Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert vor. Das Konzept von Zooco Architekten sah daher lediglich vor, innerhalb des Bestands eine eigenständige Raumkonstruktion unterzubringen. Eine weiß lackierte Metallstruktur zieht sich durch das Loft und gliedert den freien Raum sowohl vertikal als auch horizontal. Mit Zwischenwänden aus Holz oder Glas schafft sie Rückzugsorte, grenzt Wohnbereiche ab und ermöglichte es sogar, in dem hohen Raum eine Zwischenebene einzuziehen.


Doch gliedert die Struktur den Raum aber nicht nur in Höhen und Ebenen, sie dient gleichzeitig als ein Möbelstück, das über Stufen begehbar oder durch kurze Durchgänge miteinander verbunden ist. Die Tragkonstruktion besteht aus Metallrohren mit quadratischem Querschnitt von acht Zentimetern, in die je nach Aufgabe Holz- oder Glaswände eingesetzt sind. Das Holz ist dem Holzfußboden angepasst, das Glas je nach Bedarf transparent oder opak. In den Nassbereichen ist der Fußboden in Beton gegossen und anschließend gewachst.


Wohnen ist Programm
Dem großen Wohnbereich, der sich über beide Ebenen erstreckt, schließt sich eine offene Küche und der Essbereich an. Festgelegt sind außerdem ein Schlafzimmer mit eigenem Bad, ein weiterer Bereich kann durch Trennwände rasch in ein zusätzliches Schlafzimmer umgewandelt werden. Ihm liegt ein zweites, größeres Bad gegenüber. Auf der oberen Ebene gibt es ein weiteres Schlafzimmer, und neben einem großen Bücherregal schließt sich ein Büroraum zum ruhigen Arbeiten an. Von dort, gleich unter der Decke lässt sich das Wohngeschehen auf der tieferen Ebene gut überblicken.

Weitere Artikel 13 - 25 von 41 Sandrose in Doha Anders als die Anderen Zeitreisen in Warschau Wohnen im Disco Space Ganzheitliche Geometrie <br />
Puzzle aus Naturstein Japanisch-dänische Fusion Brutalistische Bauklötze Beton in verschachtelter Façon Ein Wohnbau als Statement Ein Elefant für den Gin Tonic Ein Strich in der Landschaft

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.