Zeigt her Eure Bäder

6

Text: Esther Blau
Foto: Jan Schmiedel

Partner: Bette

Seit über 20 Jahren führen Ulli und Christian Mittermeier in Rothenburg ein Boutique-Hotel und Gourmet-Restaurant in ihrer Villa Mittermeier. 2017 erwarben die Hotellerie- und Gastronomiebetreiber das freigewordene Nachbargebäude, die ehemalige Unternehmervilla eines Rothenburger Seifen- und Parfümfabrikanten aus der Gründerzeit und beschlossen sie zeitgemäß in ein Designhotel umzugestalten. In den elf Hotelzimmern von Mittermeiers Alter Ego stehen offene Bäder im Mittelpunkt und schaffen eine besonders heimelige, dabei luxuriöse Atmosphäre.

Wo schaut ein Hotelgast als erstes hin, wenn er ein neues Hotelzimmer betritt? Dies fragten sich die Mittermeiers und Martin Schroth, vom Architekturstudio Schroth, das Büro, welches den Umbau des Wohnhauses in ein Hotel leitete. Ins Badezimmer, denn dieses offenbare den Standard und die Qualität des Hotels. In Hotelarchitekturen hat das Bad in den letzten Jahrzehnten eine Wandlung erfahren. Aus dem einst abgeschlossenen, privaten Bereich sind offene Räume geworden, und der Badewanne wird genauso viel Bedeutung eingeräumt, wie dem Hotelbett.

BetteFloor Side

Das Duschen steht im Mittelpunkt
Im Hotel Mittermeiers Alter Ego wird der Gast in seinem Zimmer von einem offenen Raum empfangen, der Blicke auf Dusche, Waschtisch und Spiegel zulässt. Die Duschen sind bodeneben, großzügig gestaltet, und mit zwei Regenbrausen ausgestattet – fürs Doppelduschen – die individuell gesteuert werden können. Eine WC-Nische ist gleich nebenan, satiniertes Glas und Schiebetüren sorgen hier für Privatheit. Das Farbkonzept des Hotels ist Schwarz – Böden und Außenfassaden sind in Schwarz gehalten. So auch in den Hotelzimmern. Die Böden sind aus tiefschwarzem Eiche-Vollholzparkett, im Badbereich wurden schwarze Fliesen verlegt, die nahtlos in den mattschwarzen Nassbereich übergehen. Elf unterschiedlich große BetteFloor Side -Duschflächen im Mattfarbton Raven mit der nahezu unsichtbaren rutschhemmenden Oberfläche BetteAntirutsch Pro sind insgesamt in den Nassbereichen des Hotels verwendet.

BetteLux Shape

Suite mit Badewanne
Neben den Gästezimmern beherbergt das Hotel auch eine Suite, die zusätzlich zur bodenebenen Dusche mit der freistehenden Badewanne BetteLux Shape ausgestattet ist. Mit ihrer reduzierten Skelettkonstruktion ist sie ein eigenes Möbelstück. Stahl formt den tragenden, offenen Rahmen, in dem die Wanne aus glasiertem Titan-Stahl eingehängt ist. Ihr Innenkörper ist weich und fließend, ihr Rand läuft flach aus. Die Badewanne BetteLux Shape wurde zentral im Raum positioniert und rückt beim Betreten gleich ins Blickfeld. Dabei verleiht sie dem Raum mit ihrem filigranen Rahmengestell Leichtigkeit und Gemütlichkeit – es ist eben ein Schlafbad.

Weitere Artikel 13 - 13 von 13 Swimming Wonderland

Alle Neuheiten der interessantesten Hersteller und Designer auf einen Blick.