Afrika-Special

Text: Designlines

Wieviele afrikanische Designer können sie aufzählen? Wir nehmen mal an: keinen bis einen. Obwohl auf den Möbelmessen in den letzten Jahren Zitate traditioneller Techniken und Materialien von dem Kontinent auftauchten, dem westlichen Designverständnis angepasst. Ethno ist wieder oben auf der Stil-Agenda, und das Handwerk feiert eine triumphale Rückkehr ins Design. Dass Afrika gerade vor diesem Hintergrund besonders interessant wird, ist kein Wunder: Seine kulturelle Diversität und seine handwerklichen Traditionen sind für unser ästhetisches Empfinden geradezu exzentrisch. Sie ist ein Stil-, Farben- und Formenpatchwork, und gerade deswegen so faszinierend.

Aber neben diesen lauten Tönen schlägt der Kontinent auch leisere an. Die nachhaltige Entwicklung der wirtschaftlich schwachen Regionen ist in Afrika ein beherrschendes Problem, für das den klimatischen, wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen entsprechende Lösungen gefunden werden müssen. Welchen Beitrag Design und Architektur dabei leisten können, diese Frage steht im Mittelpunkt unseres Afrika-Specials. Ab heute stellen wir Ihnen vier Wochen lang Produkte und Projekte, Geschichten und Personen aus der südlichen Hälfte des Kontinents vor.

Viel Spaß in Afrika und bei der Fußball-WM!


Hier geht´s zu den Beiträgen:

Artikel

Produkte

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.