Special: Insekten

31

Text: Redaktion Designlines

Das große Krabbeln
„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt. Er lag auf seinem panzerartig harten Rücken und sah, wenn er den Kopf ein wenig hob, seinen gewölbten, braunen, von bogenförmigen Versteifungen geteilten Bauch, auf dessen Höhe sich die Bettdecke, zum gänzlichen Niedergleiten bereit, kaum noch erhalten konnte. Seine vielen, im Vergleich zu seinem sonstigen Umfang kläglich dünnen Beine flimmerten ihm hilflos vor den Augen.“

Verwandlungen
Das mag sich für viele wie die ultimative Horrorvorstellung anhören. Doch wir können Sie beruhigen. Eine Verwandlung, wie hier in Franz Kafkas gleichnamiger Erzählung beschrieben, spielt in diesem Special nur zum Teil eine Rolle. Im Fokus der Betrachtung steht, gelegentlich von leichtem Ekel begleitet, milliardenfach lebendig und just in diesem Augenblick munter auch in Ihrer Wohnung krabbelnd: das Insekt.

Formen, Farben, Strukturen
Wir haben uns Seidenraupen gewidmet, große und kleine Käfer untersucht, uns Bienen und deren Waben genähert, Eintagsfliegen studiert, Schmetterlinge bewundert und einen Blick in die Welt des Films gewagt. Das übliche Gerede zur Biomasse aller Lebewesen dieser Kategorie, deren furchteinflößende Eigenschaften und sonderbaren physischen Details wollen wir Ihnen ersparen. Stattdessen lassen wir uns von Formen, Farben und Strukturen inspierieren und zeigen Ihnen insektenhafte Beispiele aus Architektur und Produktkultur.

Und wenn Sie die Spinnen in diesem Special vermissen, sollen Sie wissen, dass das keine Insekten sind und deshalb auf ihren eigenen Auftritt warten. Lass jucken!

Artikel

Produkte

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.