Büro nach Maß

25

Text: Esther Blau

Partner: Girsberger

Sich wandelnde Arbeits- und Lebensbedingungen stellen Planer und Hersteller von Büromöbeln vor neue Herausforderungen. Office-Interiors müssen sich an veränderte Unternehmensstrukturen anpassen lassen und verlangen nach Lösungen jenseits üblicher Standards. Für die Umsetzung der Innenarchitektur bieten sich hier Partner wie Girsberger an, dessen Unternehmensbereich Customized Furniture Branchen-Know-how, Qualität und Flexibilität verbindet. Wir stellen Ihnen vier Beispiele aus der Praxis vor.

Wie werden wir zukünftig arbeiten? Unternehmen müssen sich – angesichts neuer Märkte und schnellem Wandel – immer wieder neu erfinden, wachsen oder schrumpfen in kurzen Zeiträumen. Mitarbeiter müssen flexibler arbeiten, sollen sich aber auch wohl fühlen, denn – das weiß der Unternehmer – nur so ist kreatives und innovatives Arbeiten möglich. Office-Interiors verlangen zunehmend nach individuellen Lösungen, die gleichzeitig die Gesetzgebungen und Richtlinien für die Planung und Einrichtung von Büroarbeitsplätzen erfüllen. Mit der Eröffnung eines eigenen Unternehmensbereichs im Jahr 2013 unter der Leitung von Davide Mastrodomenico reagierte der Schweizer Möbelhersteller Girsberger, der vor allem für seine Büromöbelsparte bekannt ist,  frühzeitig auf diese Veränderungen und einen zunehmenden Bedarf: Customized Furniture fertigt - neben vielen anderen Möbeln für den Objekteinsatz - auch Büromöbel, die ganz speziellen Anforderungen gerecht werden müssen, nach Entwurfsvorlage von Architekten und Designern.
CoLAB
Das Konzept von CoLab, einem Workshop-Bereich an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), wurde nach Entwürfen von Holzer Kobler Architekten und iart AG realisiert. Der multifunktionale Raum ist in unterschiedliche Funktionen unterteilt und ist von frei positionierbaren Raumvorhängen umgeben. Im Filzmaterial gibt es geometrische Perforationen die dem Vorhang eine räumliche Struktur und im geschlossenen Zustand optische Durchlässigkeit geben. Im hinteren Teil befindet sich eine Workshop-Zone die aufgrund erhöhter Anforderungen von Lärmemission mit Glas abgetrennt ist. Hier sind in einer Filzwand jeweils 8 LEDs integriert, jede einzeln ansteuerbar, so dass auf der textilen Schaufläche atmosphärische Bewegtbilder entstehen können. Die Filzwand lässt sich durch zwei motorisch angesteuerte Schiebetüren öffnen, um einen dahinter liegenden LED-Monitor auszufahren.
Girsberger realisierte die Filzwand als interaktives Paneel, die Raumvorhänge, die Lounge-Möbel sowie den Tisch und ein herausfahrbares Spezialmöbel mit motorisch angesteuerten Schiebetüren und LED-Bildschirm.
Swiss Lounges Dock E, Flughafen Zürich
Durch Digitalisierung und Smart-Technologie findet für viele Menschen der Büroalltag im Transit statt - für Vielreisende in Businessloungen auf Flughäfen unterbrochen durch Zwischenstopps. Um das Stop-and-go des Reisens erträglicher zu gestalten, gleichen Aufenthaltsbereiche, wie Lounges heute mehr und mehr gemütlichen Wohnzimmern. Die Swiss Lounges im Dock E des Flughafens Zürich ist ein solches Durchgangsrefugium mit entspannter Wohnlichkeit. Warmes Licht und edle Materialien, wie das durchgängig verlegte geölte Eichenparkett, Kalksandsteinwände aus dem Jura und warmes Licht bestimmen die Atmosphäre der Lounge. Greutmann Bolzern Designstudio entwarf offene ineinander übergehende Räume, die sich bei Bedarf in Séparées aufteilen lassen. Neben den Sitzbänken entstanden in enger Zusammenarbeit mit Girsberger 19 Ruheliegen, die dank eines leichtgängigen Drehmechanismus von der aufrechten Lese- zur Liegeposition schwenken lassen. Eine U-förmige Stellwand ummantelt die Liege und bietet neben Schutz und Privatheit auch eine integrierte Elektrifizierung für Licht zum Lesen und Strom zum Laden von Akkus.
Möbel für die Büronomaden der Agentur Contexta
Moderne Bürotätigkeit heißt heute auch urbanes Nomadentum indem Arbeitsplätze angemietet werden oder ein Tisch im Café reicht. Die Kommunikationsagentur Contexta macht dies zum Konzept, indem das gesamte Büro alle zwei bis zwölf Monate umzieht und zwar an Orte, die Inspiration versprechen. Für die mobile Agentur entwickelte das Designstudio atelier oï ein “Nomadenbüro”, das innerhalb von 24 Stunden „weiterziehen“ kann. Girsbergers Customized Furniture setzte die flexiblen Möbelentwürfe so um: Sämtliche Möbel sind werkzeuglos montier- und demontierbar. Für den Transport werden die Komponenten ineinander verschachtelt. Nach Maß gefertigte Spanngurte dienen zum stabilen Aufstellen der Möbel und auch zum Verpacken.
MyNAB Neue Aargauer Bank
Einen Ruhepol im geschäftigen Bankalltag der Neuen Aargauer Bank in Spreitenbach entwarf das Bureau Hindermann GmbH, das sich auf die Gestaltung von Corporate Interiors spezialisiert hat. Das Möbelensemble besteht aus Sitzbänken, Sesseln und Beistelltischen. Die kaponierten Polster wurden im Polsteratelier von Girsberger im Beisein der Designer konzipiert. Sie tragen zu einem wohnlichen Flair durch ihre gemütliche Form bei: Die hohe Bankrückenlehnen sorgen für eine hohe akustisch wirksame Privatsphäre bei Beratungsgesprächen. Sessel und Beistelltische wurden nach Designvorgabe der Planer von Girsberger Customized Furniture umgesetzt. Nach und nach werden alle Filialien der Bank nach diesem Konzept umgebaut und eingerichtet.

Alle Neuheiten der interessantesten Hersteller und Designer auf einen Blick.