Coworking mit Ruhe: Messehalle als Labor

20
Text: Jeanette Kunsmann, 10.09.2018

Partner: BuzziSpace

Wenn es mal zu laut wird: BuzziSpace und die Experten von Inform Contract stellen auf der IDS Vancouver im September vor, wie die richtige Möblierung akustisch wie visuell für die nötige Ruhe sorgen kann.

Das kennt jeder: Arbeitet man nicht alleine in einem Raum, fühlt man sich schnell von den kleinsten Geräuschen extrem gestört. Die Konzentration lässt nach, wenn andere diskutieren, telefonieren oder auch einfach nur jeden ihrer Arbeitsschritte für sich laut kommentieren. Dazu gesellen sich das Rauschen der Kaffeemaschine und klapperndes Geschirr, Fingerspitzen hämmern auf die Tastaturen und nebenan wird vielleicht auch noch die Lüftungsanlage renoviert. Im Großraumbüro herrscht dazu auch noch ein reges Kommen und Gehen – das gleiche kann einem passieren, wenn man mit seinem Laptop im Coworking-Space sitzt. Aber möchte man als Freiberufler lieber in seiner stillen Wohnung  im Home-Office arbeiten und dafür auf jede Form von sozialem Austausch komplett verzichten? Und am Endes des Tages überrascht feststellen, dass man immer noch seinen Schlafanzug trägt, weil man noch gar nicht draußen war?

Die Coworking-Lounge von BuzziSpace zeigt, wie die richtige Möblierung akustisch wie visuell für die nötige Ruhe sorgen kann. Foto: Chris Bradley

Der Kompromiss muss sich aber gar nicht so unleidig gestalten, wie es zunächst scheint. Es gibt schließlich verschiedenste Möglichkeiten, ein Open-Space-Office oder einen Coworking-Space so zu gestalten und einzurichten, dass sich dort jeder wohlfühlen und auf seine Arbeit konzentrieren kann. Solche Szenarien haben die kanadischen Einrichtungsspezialisten von Inform Contract zusammen mit dem belgischen Unternehmen BuzziSpace erarbeitet. Der in den Sechzigerjahren vom dänischen Möbeldesigner Niels Bendtsen gegründete Einzelhändler wird gemeinsam mit dem Büromöbelhersteller auf der IDS Vancouver eine Coworking-Lounge präsentieren, die von den Messebesuchern auf Herz und Nieren getestet werden soll.

Abschirmen im Büro darf auch gemütlich sein: zum Beispiel mit dem Polstermöbel BuzziSpark von Alain Gilles. Foto: BuzziSpace

In der Ruheoase können die Besucher komfortabel ihre E-Mails lesen und beantworten, telefonieren oder das Smartphone aufladen – sie können sich sogar zu einem Meeting treffen. Die Lounge wird Möbel, Licht- und Akustiklösungen sowie Arbeitsplatzoptionen für die neuen Bürolandschaften der Zukunft zeigen. Dabei spielen flexible Arbeitsräume eine ebenso große Rolle wie eine ruhige Arbeitsatmosphäre. Die akustischen Rückzugszonen formen zum Beispiel das BuzziBooth und BuzziSpark für konzentriertes Arbeiten sowie das BuzziHood zum Telefonieren. Darüber hinaus bietet die Coworking-Lounge den BuzziPicNic Tisch für Meetings, akustische Wände und akustische Beleuchtung wie BuzziMoon oder BuzziShade.

Und da sich die CoWork Lounge von Inform Contract und BuzziSpace inmitten einer Messehalle befindet – die Herausforderungen vor Ort sich also weitaus extremer gestalten, als in den Coworking Spaces – wagt das Duett einen mutigen Reality-Check. Wenn die Büro-Lounge den Test besteht, gibt es tausende Zeugen, denen man vertrauen kann.  

Weitere Artikel 13 - 20 von 20 MVRDV und die Villa VPRO: Ein Büro, das sich entfaltet COR LAB: Kollaboration Total Wir können große Sprünge machen Gentle Monster: Eine Fashion-Dystopie Das Büro der Zukunft: Multispace Raus aufs Land: USM WorkHouse <br />
in der Wehrmühle Von zuhause in die weite Welt: Cor Qualität wird flügge COR Lab #4: Drop und Floater

Täglich neue Themen und Produkte aus Office, Living, Licht, Bad und Küche.