Editor's Pick: Zehn Tipps für die Möbelwoche in Mailand

60
Text: Jeanette Kunsmann, 02.04.2017

Wie in jedem Jahr lockt auch 2017 ein fulminantes Programm das Publikum aus den Messehallen in die Stadt. Zehn Ausstellungen, die Sie diese Woche während der Mailänder Möbelwoche (4. bis 9. April) nicht verpassen sollten:


CAPITALISM IS OVER
Das ist natürlich ein starker Claim, den das italienische Kollektiv Raumplan für seine diesjährige Gruppenausstellung im Cascina Cuccagna ausruft. Mit dem fiktiven Szenario vom Ende des Kapitalismus als Ausgangspunkt lud man zur Abschiedsparty – im Zentrum steht dabei die Frage nach der heutigen Rolle und Funktion des Designers. Mit einer Fotoserie von Delfino Sisto Legnani aus den Logistikhallen von Amazon und Ikea und der begleitenden Fotokampagne von Louis De Belle aus dem Olivetti-Headquarter in Ivrea – nicht im Bild: der Kunststoff-Aschenbecher für Olivetti Synthesis von Ettore Sottsass.
1. bis 9. April: Cascina Cuccagna, Via Cuccagna 2–4, 20135 Mailand


LOEWE: THIS IS HOME
Wolle, Leder und strenge Geometrien mit minimalem Profil: Loewe-Creative Director Jonathan Anderson bringt Haute Couture in den Haushalt. Das Modelabel präsentiert mit Loewe: This is Home seine mittlerweile dritte Design-Kollektion in Mailand: eine Collage aus Sitzmöbeln, Leuchten, Teppichen, Decken, Kissen und Keramik. Made in Spain & in UK ist in Handarbeit eine Reihe von Kunstwerken entstanden, die mit Texturen, Form und Farbe spielen – die nackten Strickmänner gehören dabei wohl eher an die Wand als auf den Boden. Die gesamte Loewe-Kollektion wird nach dem Salone weiter von Mailand nach London, Paris und Madrid wandern.
CASA LOEWE,

Loewe: This is Home, Jonathan Anderson, Foto: © LOEWE
13



TOM DIXON: MULTIPLEX
Er spielt auf der kommerziellen Seite des Designs und weiß, wie man eine Marke inszeniert. 2017 gehören Tom Dixon während der Mailänder Möbelmesse die Arkaden des Teatro Manzoni, wo er mit Multiplex. Yesterday, Today, Tomorrow die Ausmaße seines Imperiums markiert: und zwar vom Möbel bis zum Parfüm. Unter den Neuheiten befinden sich die drei Lüster Cut Pendant, Melt Surface und Supertexture und ein Bettsofa, das Dixon für Ikea entworfen hat.
Teatro Manzoni, Via Manzoni, 42, 20121 Mailand


ATELIER SWAROVSKI HOME
Nach dem Debüt im letzten Jahr folgt der zweite Streich: Aldo Bakker, Tomás Alonso, Andre Kikoski und Fredrikson Stallard erweitern mit ihren Kristallobjekten die Kollektion Atelier Swarovski Home. Mit an Bord ist diesmal auch das deutsch-isländische Designerpaar Brynjar und Veronika. Als Gewinner des Swarovski Designers of the Future Award 2016 haben die beiden schillernde Briefbeschwerer entworfen. Und Patrik Fredrikson und Ian Stallard zeigen passend zur Euroluce neben ihren bereits bekannten Kristallleuchten auch zwei neue Kronleuchter aus ihrer Reihe Glaciarium.
Palazzo Crespi, Corso Venezia 20, 20122 Mailand


EIN&ZWANZIG
Titel der Ausstellung vom Rat für Formgebung ist die Zahl der Nachwuchstalente, die der RFF nach einer intensiven Vorauswahl auf der Tortona Design Week 2017 in Mailand vorstellt. Unter den 21 finden sich Hoffnungsträger wie Chiao Chun Chan, der mit The Dependent Objects die Beziehung zwischen Mensch und Möbel hinterfragt: „Ohne die menschliche Unterstützung fällt das Möbelstück regelrecht auseinander. Objekte werden zu Erweiterungen der menschlichen Erfahrung, anstatt lediglich untergeordnete Gerätschaften zu sein.“
Via Tortona, 31, 20144 Mailand


FOSCARINI: FARE LUCE
Design als Erleuchtung: Gianni Filindeu und Foscarini inszenieren im Spazio Brera keine Leuchten, sondern Licht in seiner pursten Form. Fare Luce ist ein architektonischer Parcours mit diversen Lichtstimmungen. Das begleitende Buch mit gleichem Titel stammt von Beppe Finessi und sammelt Manifeste über Licht, Perspektiven aus der Kunst (Olafur Eliasson) und Fotografie (Hélène Binet), Glühlampen sowie Leuchten aus den letzten 35 Jahren Foscarini.
Foscarini Spazio Brera, Via Fiori Chiari 28, 20121 Mailand


COS X STUDIO SWINE
Seit fünf Jahren inszeniert COS seine Kollektionen in Mailand. Nach Nendo (2014), Snarkitecture (2015) und Sou Fujimoto (2016) folgt nun eine Kooperation mit der experimentellen Design-Agentur Studio Swine aus London und São Paulo. Hinter Super Wide Interdisciplinary New Explorers (kurz: Swine) stehen die japanische Architektin Azusa Murakami und der britische Künstler Alexander Groves, die für COS eine ephemere Installation im Cinema Arti für alle Sinne entwickelt haben.
Cinema Arti, Via Pietro Mascagni 8, 20122 Mailand


ARS FABRICANDI: GENESI
Die Benetton-Kreativ-Schule Fabrica präsentiert zum Salone gleich eine ganze Reihe verschiedener Projekte, darunter auch die Ausstellung Genesi von dem in Brüssel gegründeten Design-Label Ars Fabricandi. Kuratiert von Sam Baron und Giorgia Zanellato, haben elf Designer aus Ecuador bis Taiwan Möbel und Objekte entwickelt, die auf grundlegenden Werten basieren. Diese sind für das Kollektiv Ars Fabricandi neben einer ikonischen Gestaltung verbindende Geschichten, die Wahrnehmung vom Wesen eines Materials sowie die Passion des Handwerks: So beherrschen alle Exponate eine universelle wie authentische Sprache – mit unterschiedlichen Stimmen.
Palazzo Litta, Corso Magenta 24, 20121 Mailand


HERMÈS MAISON
Handgenähtes Sattelleder, von Hand verarbeitete Edelhölzer, feinste Mechanik sowie Textilien und Tapeten mit opulenten Mustern: Seit 2011 präsentiert das Pariser Familienunternehmen Hermès Jahr für Jahr seine exklusiven Objekte von Hermès Maison auf dem Salone del Mobile in Mailand: Die aufwendigen Inszenierungen bespielen dabei mal besondere Orte wie zuletzt die mystische Installation im Teatro Vetra, mal finden sie im Mailänder Showroom von Hermès Platz. 2017 kehrt Hermès Maison mit seiner aktuellen Kollektion zurück an den Ort, an dem vor sechs Jahren die Liebe des französischen Luxus-Labels zur Möbelbranche begann: im La Pelota (Via Palermo 10). Unter dem geübten Auge der Architektin Charlotte Macaux Perelman, die seit 2014 zusammen mit Alexis Fabry die Artdirection von Hermès Maison verantwortet, feiern Möbel, Sonderanfertigungen und eine Reihe kleinerer Objekte wie dieser Kleiderhaken von Guillaume Delvigne und Damian O’Sullivan (Hermès Design Studio) in den Hallen des La Pelota gemeinsam Premiere. Das kunstvolle Stück aus dem robusten Hermès-Sattelleder und versilbertem Palladium mag auf den ersten Blick die Frage aufwerfen, was es eigentlich ist, und beantwortet so auf subtile Weise gleich die nächste Frage, wer all diese Dinge eigentlich braucht: nämlich niemand, aber alle wollen sie haben. Wahrer Luxus hat eben seinen Preis.
La Pelota, Via Palermo 10, 20121 Mailand


EVERYTHING IS CONNECTED
Norwegen pflegt seine Nachwuchstalente. Auf die erfolgreiche Gruppenausstellung Structure 2016 folgt in diesem Jahr mit Everything Is Connected eine neue Perspektive auf die kluge Verbindung von Design und Handwerk, wie unter anderem der doppelte Tischspiegel Aase mit seinen drei dünnen Stahlbeinen von Andreas Bergsaker beweist. Kuratiert von Katrin Greiling, präsentieren insgesamt 30 junge Gestalter ihre Produkte, darunter Björn van den Berg, Kaja Dahl und Live Berg Olsen. Für die Inszenierung und Ausstellungsgestaltung zeichnet das zauberhafte Studio Kråkvik & D’Orazio verantwortlich. Ohne Frage ein Highlight dieser Mailänder Möbelwoche: Wir hätten an dieser Stelle am liebsten alle Entwürfe gezeigt.
Via Ventura 6, Ventura Lambrate, 20134 Mailand

Everything is Connected: Tischspiegel Aase von Andreas Bergsaker, Foto: Lasse Fløde
15


Eine Kooperation von Klubben, DOGA Design and Architecture Norway, Norwegian Crafts und Jotun

Weitere Artikel 13 - 25 von 30 Schweizer Möbel-Origami imm cologne 2018: Im Zentrum des Lichts Draussen zuhause Thomas Dariel in China: Marmor steht für Unsterblichkeit Wohnratgeber 16: Möblierter Exhibitionismus Tradition und Innovation: Villeroy & Boch Fliesen Salone del Mobile 2017: Draussen heiter bis schön Wohnratgeber 15: Neue Steinzeit London Design Festival 2017: <br />
Kunsthandwerk und Sternenkrieger Designermöbel nach Rezept: <br />
Hornbach Werkstück Edition interzum 2017: Das Ende der Wegwerfkultur Salone del Mobile 2017: Neue Opulenz

Täglich neue Themen und Produkte aus Office, Living, Licht, Bad und Küche.