Heinze DEAR Magazin Nr. 2/2017

Foto: Cyrill Matter, 17.07.2017

Ein wildes Tier zum Anfassen
Für die zweite Ausgabe unseres Printmagazins haben wir uns in diesem Superkunstjahr 2017 mit dem Designer Stefan Diez auf der Documenta in Kassel umgesehen. Die Idee: über die Kunst einen neuen Zugang zu seiner Arbeit zu finden. Lesen Sie außerdem, was Max Dudler über das erotisierende Moment seiner Architektur denkt und warum er die Moderne ablehnt. In Fregene bei Rom verfällt seit 20 Jahren ein Meisterwerk des Brutalismus – Norman Kietzmann hat sich die Villa Perugini angesehen. Derweil fährt Niklas Maak mit dem Citroën Méhari nach Bordeaux und Antje Stahl besucht die Herzschrittmacher von Berlin-Lichtenberg. Die Cyborg-Pioniere von heute tragen innovative und bezahlbare Prothesen als Fashion-Statement. Und der Künstler Erwin Wurm fürchtet sich vor schlechter Arbeit. Wir auch!

Das Heinze DEAR Magazin erhalten Sie an jedem gut sortierten Bahnhofs- und Flughafenkiosk. Oder per Abo bequem nach Hause oder ins Büro.


THEMEN:

Cover
Mit Stefan Diez auf der Documenta 14

Dossier
Healthcare

Interviews
Sam Baron
Max Dudler
Erwin Wurm

Architektur
Office KGDVS
Bruno Taut in Berlin
Brutalismus in Rom
Miniapartment in Barcelona

Weitere Artikel 13 - 25 von 108 U-Joints: Designer mit Connections Ode an die Sinnlichkeit: <br />
100 Jahre Sottsass Maison & Objet Herbst 2017 Auf Höhe der Zeit: Atelierhocker von Girsberger imm cologne 2018: Sitzmöbel im Test UBCO 2x2: Leiseschleicher im Gelände Pebble Beach 2017: Gras geben Summit #3: Das erfolgreiche Büromodell der Zukunft COR LAB #3: Bond Kunst darf man nicht anfassen, <br />
aber begreifen Wie sich Südtirol mit guter <br />
Gestaltung neu erfindet BMW i Vision Dynamics: <br />
Schmetterling statt Doppelniere

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.

Morrison