Tom Dixon goes Orgatec

10
Text: Judith Jenner, 26.10.2016

Die graue Schreibstube hat ausgedient, ins Büro kehrt Glamour ein. Wie das geht, zeigt uns Tom Dixon auf der Orgatec. Seine neue Bürokollektion ist eine Mischung aus Nostalgie und Hightech, aus Wohnlichkeit und Eleganz.

Nicht nur Tom Dixon nach verschwimmen zunehmend die Grenzen zwischen Arbeit, Heim und halböffentlichen Orten wie Hotels oder Bars. Klar, dass sich damit die Bedürfnisse und Erwartungen an Produkte verändern. Vielseitige, funktionale und dennoch dekorative Objekte des Londoner Designers sollen sowohl Büro als auch Homeoffice verschönern.

Lesen und schreiben
Eines dieser Objekte ist Boom, eine funktionale und praktische Arbeitsleuchte, die von Industrieleuchten inspiriert wurde. Ihre äußere Form kommt ohne viel Klimbim aus und ist reduziert auf Scharniere, Zylinder und Rohre – eine ernsthafte, technische Skulptur, die nicht nur auf dem Schreibtisch, sondern auch als Leselicht neben einem Sessel gut aussieht. Nostalgisch wirken der Slab School Desk und das für Coworking Spaces gedachte Slab Desk System. Sie sind viktorianischen Schultischen nachempfunden und an heutige ästhetische und technische Ansprüche angepasst, zum Beispiel mit einem Loch für Elektrokabel, abgerundeten Ecken und einer Mulde für Stifte und Kleinkram.

Ordnen und ablegen
Apropos Kleinkram: Das papierlose Büro ist zwar eine schöne Utopie. Die meisten Menschen aber haben nach wie vor mit physischen Manifestationen von Rechnungen oder Katalogen zu tun, die sortiert und abgelegt werden wollen. Tom Dixon gibt diesen ungeliebten Tätigkeiten mit seiner Serie Cube ein bisschen Glamour. Tacker, Locher, Tesaroller und Aufbewahrungsschälchen mit Stiftehalter sind in Edelstahl oder einer rosa schimmernden Zinklegierung zu haben. Einem Mad Men-Büro würden diese jedenfalls Accessoires alle Ehre machen.

Weitere Antworten auf die Fragen zur Arbeitswelt der Zukunft finden Sie in unserem großen Special zur Orgatec 2016.

Weitere Artikel 13 - 13 von 13 Was der Tisch sagt

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.