We love metallics! Kupfer in der Küche

10
08.11.2017

Partner: Franke

Messing, Chrom und Kupfer! Franke holt den Metallic-Trend in die Küche. Die Zutaten: Spüle, Armatur, Kopffreihaube, Glasarbeitsplatte – allesamt extrem geradlinig gestaltet, damit das Material so richtig leuchten kann.

Kupfer – das ist laut Duden: a) ein rötlich glänzendes, dehnbares und sehr gut leitendes Schwermetall und b) etwas aus Kupfer Hergestelltes. Bei Franke hält das Material nun Einzug in die Küche. Der weltweit größte Spülenhersteller und Anbieter hochwertiger Armaturen und Dunstabzugshauben hat visuell und technisch aufeinander abgestimmte Komponenten entwickelt. Die Kupfer Edition umfasst zwei Spülen samt passender Armatur, eine Dunstabzugshaube und eine Glasarbeitsplatte im Kupfer-Look.

Alleskönner
Kupfer hat eine warme, behagliche Anmutung. Gestalterisch ist das Metall ein Alleskönner: Es passt zum Industrial Look ebenso wie zum minimalistischem Interior oder zur Landhausküche. Die Kupfer Edition von Franke setzt visuelle Akzente und lässt sich gut mit haptisch interessanten Materialien wie Marmor oder Beton kombinieren. Besonders schön kommt die Leuchtkraft des Metalls zu Geltung, wenn man es mit dunklen oder gedämpften Tönen paart – wie beispielsweise den Franke-Spülenserien Mythos und Kubus aus Fragranit+, einem Material, das aus 80 Prozent Quarzsand und 20 Prozent Acrylharz zusammengesetzt ist. Der markante Steincharakter der Spülen, der dem Naturstein Onyx ähnelt, wirkt äußerst elegant im Zusammenspiel mit einem Überlaufventil aus Kupfer und der kantigen Armatur Centinox mit Zugauslauf, die ebenfalls über rötliche Metallelemente verfügt.

Feine Flächen
Großflächiger setzt Franke das Thema Kupfer bei der Arbeitsfläche um, was besonders effektvoll in Kombination mit schwarzen Küchenfronten aussieht. Nur zwölf Millimeter stark, besteht sie aus bruchfestem Einscheibensicherheitsglas (ESG), das vom deutschen Hersteller Lechner produziert wird. Die matt satinierte Oberfläche ist haptisch ansprechend, mit ihrer porenlosen Struktur aber auch sehr funktional: hygienisch, reinigungsfreundlich, schlag- und stoßfest, so dass man auch einen heißen Kochtopf darauf abstellen kann.

Gegenstück zur Arbeitsfläche ist die Kopffreihaube Mythos mit einer kupferfarbenen hinterdruckten Glasfront, die ebenso linear gestaltet ist. Ins Glas integriert sind Touch-Steuerelemente, die nur im Betrieb sichtbar sind, was sehr minimalistisch wirkt. In Breiten von 60, 80 und 90 Zentimetern erhältlich, bietet die leise laufende Dunstanzugshaube genügend Planungsfreiheit in der Küche. Ergänzt wird das geradlinige Ensemble um rahmenlose Induktionskochfelder derselben Serie, die über zahlreiche komfortable Features verfügen: eine Touch-Slide-Steuerung für eine schnelle und exakte Temperatureinstellung sowie eine Boost- und Doubleboost-Funktion für intensive Hitze und kurze Ankochzeiten.

Funkeln, schimmern, glänzen
Kupfer bringt Glanz und Glamour ins Interior – sei es als Kupfer-Leuchte, Accessoires wie Vasen und Schalen oder kupferdurchwirkte Textilien. Das war schon in den Sechzigern und Siebzigern so und ist gerade wieder en vogue. Auch in der Küche hat das Material seinen Reiz, gerade wenn es wohnlich werden soll. Es gibt Bestecke aus Kupfer, Vintage-Teegläser mit Holz-Kupfer-Fassung, hochwertige Kupferkochtöpfe oder Vorratsdosen aus dem schimmernden Material. Dazu kombiniert man nun auch metallische Arbeitsplatten, Spülen, Armaturen und Dunstabzugshauben.

Das Online-Magazin für Designprofessionals und Enthusiasten.

Aisslinger