Wiedergeburt für Messingspäne: Vola Life Cycle

09.07.2018

Partner: Vola

Mit einer Kurzfilmreihe feiert das Unternehmen Vola seine 50-jährige Erfolgsgeschichte. Dieser Film zeigt die nachhaltige Produktion des dänischen Armaturenherstellers.

50 Jahre Vola: Das feiert der dänische Hersteller unter anderem mit einer Kurzfilmreihe, um Leistungen, Produkte und Menschen des Unternehmens vorzustellen. Nach der Premiere im Januar 2018 mit dem Film Form und Funktion werden nach und nach weitere fünf Folgen veröffentlicht. Der Film Lebenszyklus rückt nun die Nachhaltigkeit der Produktion ins Rampenlicht.

Während ein Mitarbeiter Messingrohre mit dem Gabelstapler transportiert und Chefdesigner Torben Madsen von Link Arkitektur eine Zeichnung anfertigt, erläutert der Produktionschef Peder Nygaard, wie Vola 100 Prozent der Rohmaterialien recycelt: Es wird aus vergangenen Produktionen für neue Produkte wiederverwendet.

Making-of der 060-Rundkopfbrause
9

Als Beispiel zeigt Vola die Produktion seiner 060-Rundkopfbrause: 43 Scheiben werden aus einer 600 Kilogramm schweren Messingstange geschnitten. Die Metallspäne, die dabei entstehen, gehen an die Gießerei zurück, die daraus wiederum neue Messingstangen produziert. Auch der Wasserdurchfluss wird seit 1968 ständig kontrolliert und effizient geplant.

Bei der Entwicklung eines Produktes ist jeder Bereich eingebunden – vom Chefdesigner bis zum Abfallmanagement. Für Vola steht Nachhaltigkeit auf der gleichen Stufe wie gutes Design. Der Film gibt Einblicke aus dem Produktionsprozess und in die Unternehmenskultur des Traditionsherstellers.

Weitere Kurzfilme zum Jubiläum:
Unbegrenzte Möglichkeiten: Vola 111
Zuhause bei Vola

Informationen aus erster Hand zu internationalen Messen, Ausstellungen und Events.