Wohnen in Waben

18

Text: Judith Jenner

Während Bienen in ihren Waben den Nachwuchs aufziehen und den Honig einlagern, lassen sich Designer und Architekten von den sechseckigen Gebilden zu Häusern, Tischen oder Wandelementen inspirieren. Wir haben eine Auswahl der interessantesten Projekte und Produkte für Sie zusammengefasst.

Dass Bienen ihre Larven in sechseckigen Waben aufziehen, hat einen guten Grund: Sie nutzen damit den Raum im Bienenstock optimal aus. In einer runden Wabe hätte die heranwachsende Biene zwar mehr Platz, doch der Raum zwischen den einzelnen Waben wäre verschenkt.

Das Jahrzehnt der Wabe
Architekten und Produktdesigner lassen sich schon seit langem von diesem cleveren Einfall der Natur inspirieren. In den siebziger Jahren gehörten Wabenmuster auf Teppichen, Kacheln oder als Regalelemente in fast jedes Wohnzimmer. Auch in der Architektur wirkte sich das aus: Wahrzeichen des 1974 eröffneten Berliner Flughafens Tegel von Meinhardt von Gerkan und Volkwin Mark sind zwei mehrgeschossige Waben aus Glas. Die Innenräume sind drei- und sechseckig geschnitten. Auch der Grundriss sowie die Betonpfeiler sind sechseckig.

Waben für alle
Flughäfen sehen heute anders aus als das vor der Schließung stehende Tegeler Rondell. Aus der Architektur ist die Wabenform jedoch nicht verschwunden. So konnten im Jahr 2006 die ersten Bewohner in das Appartementhaus Honeycomb des Architekturbüros Ofis einziehen. Der bunte Sozialbau, gefördert durch ein staatliches Wohnungsbauprogramm für junge Familien, steht in der slowenischen Küstenstadt Izola. Es gibt 30 Wohnungen mit einem bis drei Zimmern. Wegen des mediterranen Klimas spielten die Außenbereiche eine wichtige Rolle. Mit Stoff verkleidete Balkone sorgen im Sommer für eine funktionierende Ventilation, im Winter schützen sie vor dem Wind. Wabenartige Balkone sind auch für das Projekt Honeycomb Housing vom dänischen Architekturbüro BIG vorgesehen, allerdings für eine zahlungskräftigere Klientel. Die Wohnungen sollen auf den Bahamas entstehen, ausgestattet mit je einem Pool pro Appartement.

Hive von Atelier OÏ für B&B Italia
Die Schweizer Designer von Atelier OÏ ließen sich zu den Tischen und Stühlen der Serie Hive für B&B Italia von den fleißigen Honigproduzenten inspirieren. Wie die Waben passen die Hocker mit ihrer 3D-Oberfläche aus Lederdreiecken mit den aus Metall gefalteten Tischchen ineinander.

Mehr Waben-Design finden Sie in der Bildergalerie über diesem Text.

Alle Beiträge aus unserem großen Themenspecial Insekten lesen Sie hier.

Weitere Artikel 13 - 25 von 43 La Maison des Artistes Generation Köln: Viele Disziplinen Domotex 2019: Natürlicher Auftritt XXII. Triennale: die Länderbeiträge Maison & Objet 2019: Best-of Interior  Best-of: Outdoor 2019 Salone del Mobile 2019: Best-of Wohnen Dimorestudio: Die Design-Zauberer Bauhaus-Moderne in der DDR Radical Craft: Ist das Handwerk noch zu retten? Auf dem Teppich bleiben Verflechtung als Prinzip: bauhaus imaginista

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.