Wohnratgeber 11: Gib Feuer!

40

Text: Norman Kietzmann

Sie bilden ein unschlagbares Doppel: Kerzen und Kerzenhalter sind die atmosphärischen Alleskönner in den heimischen vier Wänden. Sie verwandeln dunkle Ecken in leuchtende Wohlfühlzonen und geben selbst ausufernden Tischen oder Sideboards ein menschliches Maß zurück. Als Skulpturen des Alltags dürfen die Halter auch in ihren Formen, Farben und Materialien aus der Reihe tanzen.

Die Regel ist einfach und unmissverständlich: Eine einzelne Kerze ist keine Kerze. Wurden die Gemächer früherer Zeiten von schweren, mehrarmigen Leuchtern illumiert, genießen heute deutlich kompaktere Formen Vorrang. Der Grund: Kerzen sollen vor allem Akzente setzen und nicht gleich die gesamte Hausbeleuchtung übernehmen. Indem jeder Kerze ein eigener Fuß zugestanden wird, gerät die Beleuchtung zum Spiel: Je nach Bedarf lassen sich die Objekte zu kleinen Gruppen oder gar riesigen Lichtermeeren arrangieren, die auf Fensterbrettern, Sideboards oder Tischen in Szene gesetzt werden.

Menu: Weight Here
Materielle Spielwiese
Die Gestalt der historischen Kammerlichter wird nicht nur formell in die Gegenwart übersetzt. Aufgrund ihrer geringen Größe dürfen bei den Materialen deutlich schwerere Geschütze aufgefahren werden: In kaum einer anderen Produktkategorie haben Marmor, Kupfer und Messing soviel an Terrain gewonnen wie bei der Gestaltung von Kerzenleuchtern – frei nach dem Motto: Wenn es für den Marmortisch nicht reicht, kommt eben ein Marmorleuchter ins Haus. 

Wohin die gestalterische Reise geht, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Während die einen Designer auf massive Materialität setzen, üben sich andere in filigranen Konstruktionen oder raffiniertem Understatement. Doch ganz gleich, für welchen Weg man sich entscheidet: Die neuen Sockel spielen keineswegs in zweiter Reihe, wenn der Kerzendocht zum Glimmen gebracht wird. Sie bilden eine untrennbare Einheit mit der Lichtquelle, die im Laufe von Stunden und Minuten langsam entschwindet. 

Welche Kerzenständer Sie nicht verpassen sollten, erfahren Sie in unserer Bildergalerie über diesem Text.

Weitere Artikel 13 - 25 von 43 Pretziada: Sardische Essenz Mythischer Klang Auf dem Teppich bleiben Tausendmal Bauhaus: Ausstellung in Berlin Die Anti-Provokanten: Nachwuchs auf der imm Radical Craft: Ist das Handwerk noch zu retten? Vienna Design Week 2019: Auf Passionswegen Dysfunctional: Designausstellung in Venedig Museo del Design Italiano: Götter und Giganten  Vorschau Salone del Mobile 2019: Alle auf Los! Koloman Moser: Der Universalgestalter imm cologne 2020: Wohnvisionen und Werkzeugkoffer

Exklusive Interviews mit Newcomern und internationalen Stars der Design- und Architekturwelt.

Jehs und Laub