imm cologne 2015: Pures Design

9

Text: Judith Jenner
Foto: Koelnmesse

Gespannt auf junges, zeitgenössisches Design? Dann ist das Segment Pure der Kölner Einrichtungsmesse imm cologne vom 19. bis zum 25. Januar 2015 die richtige Anlaufstelle.

Alle Jahre wieder ist im Januar die imm cologne der Auftakt für ein spannendes Designjahr. Die wichtigste Anlaufadresse für alle Besucher mit Fokus auf innovative Produkte und zeitgemäße Gestaltung hat die Koelnmesse unter dem Angebotssegment Pure zusammengefasst. Der Bereich wurde in diesem Jahr noch einmal vergrößert und erstreckt sich nun auf fünf Hallen.

Mehr Pure im Jahr 2015
Kern dieses Bereiches ist die Halle 11. Sie dient von je her als Präsentationsfläche für Firmen, die sich durch einen besonderen Ideenreichtum und eine große Wandelbarkeit auszeichnen. Zu den Ausstellern gehören deutsche Marken wie Cor, Classicon oder Walter Knoll, aber auch Italiener wie B&B Italia, Minotti oder Poliform. Und in diesem Jahr dehnt sich Pure auch auf die Halle 10.1 aus. Creative Director Dick Spierenburg dazu: „Aktuell haben insbesondere Möbel und Wohnaccessoires für einen exklusiven Lifestyle Konjunktur, der in ausgefallenem Design, Raffinesse und außergewöhnlich hochwertigen Materialien und Verarbeitungsqualitäten Ausdruck findet.“

Kommunikatives Pure Village
Die klassische Struktur sich aneinanderreihender Messestände wird im Segment Pure Village in Halle 2.2 aufgehoben. Denn das „Dorf“ versteht sich als Kommunikationsplattform. Dort steht der Austausch zwischen Firmen und Architekten, Designern und Journalisten, Einrichtungsprofis und Händlern im Vordergrund. Dank einer offenen Architektur und einem Standkonzept, das auch für kleine Firmen attraktiv ist, bekommen die Besucher ein breites, ständig im Wandel begriffenes Angebot.

Stimmungsvolles Haus
Zum Beispiel haben im Pure Village sogenannte Young Professionals die Gelegenheit, sich im Rahmen von Pure Startup zu präsentieren. Sie zeigen vor allem Arbeiten, die sie nach dem Abschluss der Hochschule zumeist in Kleinserie oder als Unikate anfertigen. Für sie ist die Präsentation auf der imm cologne eine Möglichkeit, ihre innovativen Produkte durch Kontakte zum Handel und zur Presse bekannter zu machen. Mitten im Pure Village befindet sich Das Haus – Interiors on Stage. Nach einer romantisch-puristischen Wohnhaussimulation von der dänischen Designerin Louise Campbell im Jahr 2014 wird es in diesem Jahr von dem Architektenteam Lyndon Neri und Rossana Hu aus Shanghai gestaltet. Dick Spierenburg erwartet einen zugleich stimmungsvollen und reduzierten Entwurf „mit raffinierten Details und Wendungen“.

Progressive Pure Editions
Das Segment Pure Editions gestaltete Dick Spierenburg im Stil einer Galerie für progressives Design. Der Besucher bekommt an bewusst offen gestalteten Ständen ungewöhnliche Formen, aber auch innovative Materialien und Farbkompositionen geboten. Bislang in Halle 3.2 angesiedelt, dehnt sich Pure Editions in diesem Jahr auf Teile der Halle 2.2 aus. So ist Platz für neue Marken wie Menu aus Dänemark, Desalto aus Italien oder die deutsche Outdoormarke Dedon. Aber auch alt angestammte Firmen wie Tom Dixon, Emu oder Vitra haben weiterhin ihren Platz bei Pure Editions.

Preisgekrönte Pure Talents
Auf den Arbeiten junger Designer liegt der Fokus bei Pure Talents. In Halle 1 präsentieren sich junge Designer, Designergruppen und Hochschulen. Nicht zuletzt sind hier aber auch die 20 Gewinnerarbeiten des Pure Talents Contest vorgestellt, zuvor als [D3] Contest bekannt. Er wird im Auftrag der Koelnmesse vom Rat für Formgebung organisiert. Der Wettbewerb ist international einer der anerkanntesten Designwettbewerbe für junge Designer, nicht zuletzt weil sich im Messekontext oft viele interessante Kontakte für die jungen Designer ergeben.

Edle Pure Textiles
Alle zwei Jahre nimmt die internationale Crème de la Crème der Textilindustrie die Gelegenheit wahr, um bei Pure Textiles in Halle 3.2 ihre Stoffe zu präsentieren. Möbelhersteller und Architekten treffen hier auf starke Partner wie Jab Anstoetz, Sahco, Nya Nordiska, Zimmer + Rohde, Création Baumann oder Christian Fischbacher. Ralph Anstoetz, Geschäftsführer Jab Josef Anstoetz, wagt einen Ausblick auf die Textiltrends 2015: „Bei der Komposition der diversen Interiors gibt es mehr und mehr farbige Akzente zu finden als in den Jahren zuvor – entweder am Fenster oder an der Wand – ohne jedoch zu bunt zu sein.“ Eine von Messeständen umgebene Piazza mit einer Kaffee-Bar wird der kommunikative Mittelpunkt der Ausstellung sein. Sie bietet Raum für Unterhaltungen und Zusammentreffen zwischen Ausstellern und Händlern oder Endverbrauchern.

Pure bleibt pure
Auch wenn Pure weiter wächst, möchte die Koelnmesse den authentischen Charakter bewahren. „Bei der Erweiterung von Pure über die letzten Jahre musste natürlich sensibel vorgegangen werden", sagt Dick Spierenburg. „Darum haben wir sukzessive neue Formate entwickelt, um auf die Bedürfnisse der Aussteller und die Wünsche von Fach- und Endverbraucherpublikum eingehen zu können.“

Nicht nur während der Messe, sondern das ganze Jahr über versorgt der Pure-Blog Designinteressierte mit News und Anregungen.


Eine Vorschau auf Das Haus – Interiors on Stage 2015 lesen Sie hier.
Eine Vorschau auf LivingKitchen 2015 lesen Sie hier.

Mehr aus unserem Special zur imm cologne 2015 lesen Sie hier...

Weitere Artikel 13 - 25 von 40 Auf dem Teppich bleiben Vorschau imm cologne 2019: Modern Mood imm cologne 2019: Das Haus – Living by Mood imm cologne 2019: Schminkstation am Rhein Design March 2019: Fundstücke aus Reykjavík Generation Köln: Viele Disziplinen Gregor Korolewicz: Raus aus der Wohlfühlzone Stockholm Furniture Fair 2019: <br />
Hummer und Fransen Rough im Quadrat – Fliesen in Betonoptik Hugo França: Botanische Archäologie Salone del Mobile 2019: Best-of Wohnen Tausendmal Bauhaus: Ausstellung in Berlin

Alle Neuheiten der interessantesten Hersteller und Designer auf einen Blick.