imm cologne 2019: Das Haus – Living by Mood

8
23.11.2018

Auf der imm cologne wird jährlich die Simulation eines Wohnhauses vorgestellt. 2019 präsentiert das australische Designer-Paar Truly Truly unter dem Titel Living by Mood sein Konzept aus Möbel, Farben, Materialien, Beleuchtungen und Accessoires für „Das Haus – Interiors on Stage“ – und hinterfragt dabei typische Funktionsweisen des Wohnraums.

Räume brauchen Möbel. Möbel brauchen Räume. Auf dieser vermeintlich einfachen Gleichung basiert der Erfolg der imm cologne als wichtigste internationale Einrichtungsmesse. Und weil man das Spannungsfeld zwischen Raum und Objekt nicht allein den ausstellenden Herstellern überlassen will, wird jedes Jahr unter dem Titel „Das Haus – Interiors on Stage“ nach Plänen eines Designers eine Rauminstallation kreiert, die mal gemütlich oder elegant, mal minimalistisch oder opulent, eine Wohnhaus-Simulation schafft, in der aktuelle Trends und Produkte in einem abgestimmten Interior-Design verschmolzen werden. Seit 2012 konnte die imm cologne dafür die international renommierten Designer Doshi Levien, Luca Nichetto, Louise Campbell, Neri & Hu, Sebastian Herkner, Todd Bracher und Lucie Koldova gewinnen, die mit sehr unterschiedlichen Konzepten für ihr „Das Haus“ das Publikum begeisterten.

Im Januar 2019 entführt das Designer-Duo Truly Truly in Halle 3.1 im Rahmen von Pure Editions die Messebesucher in seine Gedankenwelt und in ein Experiment über das Wohnen selbst. „Wir freuen uns darauf, mit unserem „Das Haus“ einen Weg für wissbegieriges Design zu schaffen. Wir sehen das Projekt als eine Gelegenheit, einige typische Funktionsweisen des Wohnraums zu hinterfragen und Alternativen zu entwickeln. Der Raum, den wir für „Das Haus“ entwickeln, soll zugleich ungewohnt und einladend sein – in einer Balance zwischen Abstraktion und Wärme“, versprechen die beiden Australier Joel und Kate Booy, die ihr Studio seit 2014 in Rotterdam führen.

© Studio Truly Truly

Mit dem Studio Truly Truly, das selbst einige Referenzen im Bereich Möbeldesign vorweisen kann, kommt ein junges Designbüro zum Zug, das sich in seiner Arbeit durch eine besondere Poesie auszeichnet. „Ich fürchte, sie werden „Das Haus“ auf den Kopf stellen. Aber genau das wollen wir ja: Immer wieder eine neue Perspektive auf die Möglichkeiten des Wohnens“, kommentiert Dick Spierenburg, Creative Director der imm cologne.

Der Name Truly Truly ist dabei Programm. Er soll daran erinnern, Dinge richtig zu machen, ehrlich und kunstfertig, und den eigenen Weg nicht zu verlieren. Wohin die beiden dieser Weg führt und wie aus Möbeln Räume werden, sehen Sie im Januar 2019 in „Das Haus – Interiors on Stage“ auf der imm cologne – The Interior Business Event.   

Besuchen Sie vom 14. bis zum 20. Januar 2019 die imm cologne – und freuen Sie sich auch auf die LivingKitchen, die verschiedenen Formate aus der Pure Themenwelt und die Rauminstallation Das Haus, die dieses Mal von Kate und Joel Booy (Studio Truly Truly) gestaltet wird. Mehr Information finden Sie schon jetzt im Blog der imm cologne – Karten gibt es vorab im Ticketshop der Koelnmesse

Weitere Artikel 13 - 25 von 28 Mini, slim und supertiny: Bewohnbare Möbel Design Miami 2017: Tropische Ekstase imm cologne 2018: Prinzip Partizipation imm cologne 2018: Sitzmöbel im Test imm cologne 2018: Nur nicht festlegen Milan Design Week 2018: Wer wagt, gewinnt 75 Jahre und noch nicht genug: <br />
Ikea Vintage Collection Best of: Hängematten und Loungemöbel Fucina: Minimalismus aus Metall Hier stimmt die Atmosphäre Typecasting: Vitra in Mailand  Fuorisalone 2018: Die Bühnen der Stadt

Portraits, Hintergrundberichte und Reportagen zum Zeitgeschehen im Designbereich.