imm cologne 2020: Wohnvisionen und Werkzeugkoffer

9

Text: Julia Bluth

Unsere Gesellschaft befindet sich im Umbruch. Klimawandel, Digitalisierung und Urbanisierung sind die großen Themen, die auch die imm cologne prägen. Wenn sie im Januar 2020 wieder das neue Möbeljahr einleitet, wird sich die Einrichtungsmesse in neuer Klarheit präsentieren: Übersichtlich in die Themenbereiche Home und Pure unterteilt, bietet sie den etablierten Möbelherstellern eine gewohnt große Bühne und rückt die internationale Avantgarde des Designs verstärkt in den Fokus. Wie sich bereits in den letzten Jahren abzeichnete, gewinnen die Schwerpunkte Mobilität, Reduktion und Nachhaltigkeit in allen Bereichen weiter an Bedeutung.

Home mit den drei Themenwelten Home Scenes, Home Sleep und Home Settings steht für zeitgenössisches Wohnen und Komfort. Hier lässt sich ein starker Trend zu ökologisch zertifizierter Fertigung und natürlichen Materialien erkennen. Holz steht hoch im Kurs, doch auch innovative High-Tech-Stoffe oder Zero-Waste-Kollektionen können in puncto Nachhaltigkeit überzeugen. Home Scenes in den Hallen 6, 10.1 und 10.2 legt den Schwerpunkt auf bequemes Sitzen: Sitzgarnituren, Sessel, Sofas, Liegen und Wohnlandschaften bedienen das weit verbreitete Bedürfnis nach Rückzug, Komfort und Harmonie. Die Zunahme kleinerer Möbel spiegelt jedoch ebenso deutlich den angespannten Wohnungsmarkt sowie den Trend zu zunehmend kleineren Immobilien. In den Hallen 5.2 und 9 erwartet die Besucher eine Art Wellness-Labor: Die modernen Matratzen, Liegesysteme und Betten bei Home Sleep profitieren besonders von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und technischer Innovation. Wer sich hingegen für junges Wohnen, SB-Möbel und aktuelle Tendenzen des E-Commerce interessiert, kommt in den Hallen 4.1, 5.1, 5.2, 7 und 8 bei Home Settings auf seine Kosten.

Die Themenwelten in Pure bringen die internationale Designwelt nach Köln. Pure Editions in den Hallen 3.1, 3.2 sowie 2.1 und 2.2 überzeugt mit visionären Konzepten in galerieartiger Atmosphäre. „Pure Editions hat die Markenpräsentation in der Einrichtungsbranche revolutioniert“, erklärt Dick Spierenburg, Creative Director der imm cologne. „Wir sind dankbar, dass so zahlreiche Einrichtungsmarken unserem Aufruf nach mehr Innovation im Messedesign gefolgt sind.“ Hersteller wie Thonet, &tradition, ferm living oder Studio Henk setzen hier ihre Produkte originell in Szene, während das Trendforum the stage sowie die experimentelle Wohninstallation Das Haus – Interiors on Stage – diesmal von Studio MUT aus Spanien – zur Reflexion über aktuelle Tendenzen einladen. In Halle 11.3 inszenieren im Rahmen von Pure Atmospheres die großen Traditionsmarken wie Ligne Roset, Trussardi oder Walter Knoll das gesamte Spektrum ihrer neuen Kollektionen. Hier liegt der Schwerpunkt nicht auf einzelnen Produkten, sondern auf der Vermittlung einer eigenen Wohnideologie. Ergänzt wird das Programm durch eine Erlebnisgastronomie sowie eine Sonderausstellung über zeitgenössisches Wohnen. Im zweijährigen Wechsel mit der LivingKitchen – und somit 2020 wieder dabei – ist auch die Themenwelt Pure Architects, das die Organisatoren als „kreativen Werkzeugkoffer“ für Architekten, Planer und Interior Designer verstehen. In Halle 4.2 wird es unzählige Materialmuster aus den Bereichen Boden, Wand, Licht und Gebäudetechnik geben. Geplante Themenschwerpunkte sind das Bad sowie Smart Home.

Besuchen Sie die imm cologne 2020 – und freuen Sie sich auf einen umfassenden Überblick über die Neuheiten und Tendenzen des globalen Einrichtungsmarkts. Vom 13. bis zum 19. Januar präsentiert sich die Messe neu strukturiert, aber gewohnt visionär. Mit dabei: das attraktive Format Pure Architects. Mehr Informationen gibt es schon jetzt im Blog der imm cologne; Karten vorab im Ticketshop der Koelnmesse.

Weitere Artikel 13 - 25 von 43 Hugo França: Botanische Archäologie Die Anti-Provokanten: Nachwuchs auf der imm Radical Craft: Ist das Handwerk noch zu retten? Editor’s Pick: #MDW 2019 imm cologne 2019: Das Haus – Living by Mood Mythischer Klang Dimorestudio: Die Design-Zauberer Bauhaus-Moderne in der DDR XXII. Triennale: die Länderbeiträge Best-of: Raumausstattung 2019 Zeitgemäßes Design will Inklusivität Salone del Mobile 2019: Best-of Wohnen

Täglich neue Themen und Produkte aus Office, Living, Licht, Bad und Küche.